#Rezension Rabenfeder von Jesma Schnupp

rabenfeder
© Jesma Schnupp

Rabenfeder – Im Schatten der Welt 1 ist voller Mystik, Geheimnissen, Geistern und Detektivarbeit. Erinnert mich persönlich vom Inhalt her etwas an den ersten Teil der Laura-Reihe von Peter Freund und an Charlie Bone von Jenny Nimmo.

Darum gehts
Katharina ist Autorin und macht Urlaub in dem kleinen Dorf Heyn, das für seine Burgruine bekannt ist, um den Kopf mal etwas frei zu bekommen. Doch in dem Dorf kommt es immer wieder zu mysteriösen Vorfällen. Zwei ungeklärte Morde an einer alten Burgruine werfen der Polizei Rätsel auf und auch mit den Dorfbewohnern scheint etwas nicht zu stimmen. Ihr Vermieter verheimlicht Katharina etwas und wirft sie immer wieder raus, die alte Dame aus dem Dorfladen schweigt, gibt Katharina aber immer wieder mysteriöse Hinweise. Und all das scheint mit der Burgruine zusammen zu hängen. Zusammen mit Seymen, einem anderen Touristen, macht Katharina sich auf die Suche nach der Lösung der Vorfälle. Doch der nächste Tod lässt nicht lange auf sich warten und auf die beiden lauern viele gefährliche Situationen…

Na, neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung
Die Charaktere im Buch sind zum Teil ebenso mysteriös, wie die Geheimnisse in Rabenfeder.
Katharina ist eine Schriftstellerin, die gerade ein Werk veröffentlicht hat und um den Kopf etwas frei zu bekommen aufs Land fährt. Sie hat eigentlich gar nicht vor Detektiv zu spielen, aber all die Geheimnisse um die Burgruine und die Geschichte des Dorfes machen sie zu neugierig.
Seymen dagegen ist ganz anders. Er ist extra nach Heyn gekommen, um sich die Ruine genauer anzusehen und den Spuk-Geschichten auf den Grund zu gehen.
Das Verhalten von dem Vermieter Robert konnte ich bis zur Auflösung nicht nachvollziehen, weil er so oft seine Stimmung wechselt und allgemein irgendwie unheimlich ist, sodass er direkt unsympathisch wirkt.

Die Idee der ganzen Geschichte fand ich wirklich gut. Ich bin ein Fan von Geschichten, in denen Geheimnisse aufgedeckt werden müssen und sich durch die Lösungen die Geschichte erst weiter entwickeln kann. Dabei entstand eine Mischung aus Gänsehaut, etwas Mystik und Detektivgeschichte. Vor allem stehe ich auf diese Momente, wo man nicht mehr unterscheiden kann, was Realität und was Fiktion ist. Hier muss ich sagen hat die Geschichte mich leider nicht so abgeholt, wie ich mir das erhofft hatte. Stellenweise war viel Spannung da und auch einige Gänsehaut-Momente, aber die sind auch immer wieder schnell abgeflacht.

Generell fand ich die Geschichte von der Ausführung her etwas zu flach. Ich hätte gerne die Charaktere etwas runder gehabt, damit sie etwas realistischer wirken und viele Szenen waren mir nicht deskriptiv genug. Es hat dieses gewisse Etwas gefehlt, dass man sich wirklich in die Situation einfinden kann und alles um sich herum vergisst und so die Geschichte richtig lebendig wird. Spannende Szenen wurden durch die Erzählweise meiner Meinung nach zu kurz gestaltet und das hat dementsprechend die Spannung wieder etwas herausgenommen. Dafür gibt es sehr viele unerwartete Wendungen, die einen dann doch immer wieder weiterlesen lassen.

Zusätzlich haben viele Inhalte für mich auch einfach keinen Sinn ergeben. Warum sieht Katherina in der einen Nacht beispielsweise eine Pferdekutsche? Dieser Moment steht vollkommen losgelöst von den anderen Zusammenhängen.
Die Endauflösung fand ich wiederum gut, auch wenn ich mir auch diese, wie den Rest, etwas ausführlicher gewünscht hätte.

Das Fazit
Rabenfeder – Im Schatten der Welt 1 basiert auf einer tollen Idee, die leider nicht das volle Potential ausgeschöpft hat. Es gibt viele unerwartete Wendungen und auch teilweise viel Spannung und Gänsehaut-Momente, aber insgesamt ist mir persönlich die Geschichte etwas zu flach.  Trotzdem habe ich das Buch zügig durchgelesen und bin gespannt darauf, wie die Autorin die Geschichte rund um Katharina und Seymen weiterentwickeln wird. Das macht in der Summe drei von fünf möglichen bücherschmökerern.

Bewertung3

Vielen Dank an Jesma Schnupp für das Rezensions-Exemplar! 

Eure

unterschrift

Ein Gedanke zu “#Rezension Rabenfeder von Jesma Schnupp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s