Das Blogger-ABC – für Buchblogger und bücherschmökerer Teil 2

Hier jetzt endlich der zweite Teil von meinem Blogger-ABC. Ich habe mich einmal an den wichtigsten Begriffen für Buchblogger und bücherschmökerer versucht und hier findet ihr nun das Ergebnis. Manche Buchstaben waren gar nicht so einfach kann ich euch sagen. Teil 1 findet ihr hier. 🙂

Neugier

Jeder kennt sie und vermutlich jeder Leser ist schon einmal fast vor Neugier geplatzt. Egal ob es sich um einen super fiesen Cliffhanger, oder um das endlose Warten auf eine Fortsetzung geht – die Nerven werden auf eine harte Probe gestellt. Der Erfinder des Satzes „Vorfreude ist die schönste Freude“ hat wohl keine Ahnung, wie es ist, auf den finalen Band einer unglaublichen Buchreihe zu warten.

Ohnmacht

sind wir nahe, wenn unser absoluter Lieblingsautor vor uns steht. Schnappatmung, Schweißausbrüche und weiche Knie sind hier vorprogrammiert, wenn wir mit zittrigen Händen einen Stift hinhalten, um unser Lieblingsbuch signiert zu bekommen. Einzig ein real gewordener Bookboyfriend könnte das wohl übertreffen.

Paket

Sie stapeln sich bis unter unsere Decke: die Pakete. Denn in ihnen bekommen wir regelmäßig das schönste auf der Welt zugeschickt, unsere Bücher. Es gibt nichts darüber den Karton zu öffnen und zum ersten Mal seine neuste Errungenschaft in Händen zu halten und eine Nase voll Buchduft einzuatmen. Ich hoffe zumindest, dass es nicht nur mir so geht. 😀

Quiz

Es lauert überall in den sozialen Netzwerken, insbesondere auf Facebook: das ultimative Buchquiz zu dem absoluten Lieblingsbuch. Natürlich macht klickt man direkt auf starten, schließlich kennt man sein Lieblingsbuch doch in und auswendig. Denkste! Manch ein Quiz ist wirklich schwer. Zum Beispiel dieses Harry Potter-Quiz…knackt ihr mein Ergebnis von 9?

Rezension

sind unerlässlich für Buchblogger. Aber von Rezensionen hat jeder etwas: Blogger können ihre Meinung teilen und auch mal Dampf über das Buch ablassen. Leser können sich besser für oder gegen ein Buch entscheiden. Und Autoren sind froh über jede Rückmeldung (aber insbesondere positive). Wenn ihr also Rezensionen veröffentlicht, dann teilt sie doch auch zumindest auf Amazon – das hilft Autoren ungemein. 🙂

Sucht

Hier muss glaub ich nicht viel erklärt werden. Wir sind büchersüchtig. Willkommen im Club der anonymen Bookaholics!

Teatime

Teetrinker sind weit verbreitet unter den Buchliebhabern. Egal ob Kräuter-, Früchte- oder ganz anderer Tee (Strawberry Cheesecake? Hat jemand die Sorten von Teekanne mal probiert?) – eine dampfende Tasse heißer Tee beruhigt das Gemüt und ist wunderbar, um es sich mit einer kuscheligen Decke und einem guten Buch bequem zu machen.

Unterbringung

Da das „R“ schon belegt ist, hier einmal unseren lieben Bücherregal, die wir in stundenlanger  Detailarbeit liebevoll umgestalten und sortieren. Allerdings ist das nicht der einzige Ort, wo wir unsere Bücher unterbringen. Wie das Leben so spielt wird der Schrank immer kleiner und die Bücher werden immer mehr. Also müssen Fensterbank, Boden und Konsorten herhalten. Aber keine Angst – zur Not einfach aus den Büchern ein neues Bücherregal bauen, dann passt das schon.

Verlag

Es gibt sie in groß und klein: die Verlage. Längst bekommen wir nicht mehr nur von hier unsere Bücher, aber trotzdem sind sie unerlässlich für die Buchwelt. Die Verlagsprogramme lassen mehrmals im Jahr Bücherherzen höher schlagen und Geldbeutel verzweifelt die Hände über dem leeren Bauch zusammen schlagen. Schaut euch aber auch mal bei den Indieverlagen um – hier warten tolle Schätze auf euch!

Weltentaucher

Ich liebe dieses Wort, weil es genau beschreibt, was man während des Lesens tut: Eintauchen in eine andere Welt und am liebsten gar nicht wieder auftauchen. Aber hinter Weltentaucher steckt auch ein wunderschöner Buchblog…schaut mal vorbei.

Xylophonphobie

Ein herrliches Wort oder? Musik, auch wenn nicht gerade vom Xylophon, ist toll, um die Stimmung im Buch zu unterstreichen oder hilft beim Schreiben von Geschichten und Rezensionen. Immer öfter haben Bücher auch eigene Soundtracks. Wie Maybe Someday oder Mein bester letzter Sommer.

Yorkshire Pudding

Wir alle lieben Süßes beim Lesen, allein schon als Nervennahrung. Yorkshire Pudding ist zwar nicht direkt süß, aber ich finde die Bilder sehen einfach so unfassbar lecker aus und es ist halt Essen. Es kann ja nicht immer nur Nutella geben – oh warte da läuft gerade ein Glas vorbei, ich muss es schnell fangen…

Zeilenspringer

Die tollste Buchgruppe in der ich je gewesen bin! Hier erfahrt ihr alles über Bücher und könnt euch mit Bloggern, Autoren, Lesern, Vloggern und was es sonst noch alles gibt austauschen. Ihr lernt Unmengen neue Bücher können (was für euern Geldbeutel definitiv negativ ist) und könnt hier alle Fragen rund um Bücher lernen.

Das wars mit dem Blogger-ABC. Fehlen noch Begriffe? Dann schreibt gerne in die Kommentare! 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s