#Rezension Mace von Claire Donovan

Quelle: Amazon (c) Claire Donovan
Quelle: Amazon (c) Claire Donovan

Klappentext
Der Zusammenbruch des Vermögens ihres Vaters zwingt die unschuldige Vormedizinstudentin Alyssa Carlyle in die erotische Welt hochklassiger Begleitdamen. Bald erfährt sie, dass ihr mysteriöser Boss auch ihr befremndlicher und provokativer Stiefbruder Mace ist. Keiner von Ihnen kann ihr schamloses Verlangen füreinander leugnen, doch ist es genug, um zusammen aus einer dunklen Welt zu fliehen?

Darum gehts:
Alyssa braucht dringend Geld, um sich ihr Studium leisten zu können und meldet sich daher bei einem Escortservice als Begleitdame. Was sie nicht wusste: das Unternehmen wird von ihrem Stiefbruder Mace geführt. Genau dieser will jetzt ihre Jungfräulichkeit auf einer Auktion an den Höchstbietenden versteigern. Dabei fühlen sich die beiden unglaublich zueinander hingezogen. Schaffen es Alyssa und Mace sich ihre Gefühle füreinander einzugestehen, bevor es zu spät ist?

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung
Ich habe die Autorin von dem Buch Claire Donovan etwas kennen gelernt und sie ist wirklich nett und steckt viel Arbeit in ihre Bücher. Trotzdem muss ich leider sagen, dass die Deutsche Übersetzung Mace für mich kaputt gemacht. Aber fangen wir erst einmal von vorne an.

Die Geschichte ist in vier Teile unterteilt und wird abwechselnd aus der Sicht von Alyssa und von Mace erzählt. Den Inhalt der Geschichte fand ich sehr interessant, weil es sehr polarisiert und einige Aspekte auffängt, über die normalerweise geschwiegen wird, deswegen wollte ich Mace auch gerne rezensieren.  Bis zum Ende konnte man nicht mit Sicherheit sagen, wie es ausgeht und das hat die Spannung hochgehalten. Generell macht es einfach Spaß den Stil von Claire Donovan zu lesen.

Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte immer mehr und zeigen mehr Tiefe. Leider sind mir Mace und Alyssa irgendwann etwas auf die Nerven gegangen, weil sie einfach nicht sagen, was sie denken und wie sie wirklich fühlen. Die beiden hätten sich einiges ersparen können, wenn sie einfach mal ihre Meinung gesagt hätten. Was mich außerdem bei Alyssa gestört hat: Sie ist Jungfrau, aber meldet sich bei einem Escort Service an? Das macht für mich einfach nicht so viel Sinn, aber ok.

Bis hierhin hätte ich dem Buch 4 bücherschmökerer gegeben. Leider macht die Deutsche Geschichte Mace wie schon vorhin gesagt etwas kaputt. Viele Begrifflichkeiten klingen im Deutschen viel zu hart für meinen Geschmack. Im Englisch ist es normal öfter mal „Fuck“ zu sagen. Im Deutschen klingt das dann aber doch relativ hart. Auch die Beschreibung der erotischen Szenen wirkt dadurch etwas vulgär.

Durch die Übersetzung hat man außerdem öfter Sprünge in der Handlung, die eigentlich gar nicht da sind, was ziemlich für Verwirrung bei mir gesorgt hat. Manchmal musste ich echt nochmal ein paar Seiten zurückblättern, um zu schauen, ob ich irgendwo etwas überlesen hab.

Das Fazit 
Wer Lust auf einen provokanten und polarisierenden Roman hat, der sollte auf jeden Fall zu Mace greifen. Allerdings würde ich empfehlen das Buch auf Englisch zu lesen, weil durch die Übersetzungen die Sprache teils zu hart wirkt und auch Unklarheiten in der Handlung auftreten. Im Original heißt das Buch Boss. Ich werde auf jeden Fall noch mehrmals zu einem Buch von Claire Donovan greifen. 🙂 Leider kann ich für Mace nur zwei von fünf möglichen bücherschmökerern vergeben.

Bewertung2

Eure

unterschrift

Ein Gedanke zu “#Rezension Mace von Claire Donovan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s