Buchblogger im Interview: buecherschmoeker – 31.05.2016

(c) Mona Silver

Die Autorin und Bloggerin Mona Silver stellt jeden Monat einen Buchblogger und seinen Blog vor – und diese Woche bin ich an der Reihe! *stolzguck* Wenn ihr also gerne noch etwas mehr über diesen Blog und die Person dahinter (also mich haha) erfahren wollte, lest gerne rein. 🙂  Wenn ihr auch Lust auf ein Bloggerinterview habt, dann meldet euch doch einfach bei Mona.

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt dein Blog und was bedeutet der Name für dich?
Mein Blog heißt bücherschmöker – ja mit kleinem „b“, fand ich sah einfach besser aus. Als ich überlegt habe, wie ich meinen Blog nennen soll, wollte ich auf jeden Fall einen Namen wo das Wort „Buch“ drin vorkommt. In meiner Denkhöhle, aka mein Bett, kam mir eines Nachts dieser Name in den Sinn und hat mich dann nicht mehr losgelassen. Aber er drückt genau aus, wie ich beim Lesen bin: Ich vertiefe mich in ein Buch und ward dann nicht mehr gesehen.

?Seit wann bloggst du schon?
Noch ganz frisch, erst seit Anfang März. :’) (Heute genau seit 86 Tagen, aber wer zählt das schon…)

?Worum geht es auf deinem Blog?
Es geht vor allem um Fantasy und Jugendbücher, also in erster Linie Rezensionen. Ich versuche aber noch über andere interessante Dinge rund ums Buch zu bloggen (Neuerscheinungen, Autoren, Buchverfilmungen…)

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig?
Auf meinem Blog sind es jetzt 34. Eigentlich ist mir die Zahl nicht wichtig, weil ich einfach aus Spaß blogge. Aber es ist doch immer schön zu sehen, wenn anderen das, was du machst gefällt und es gerne öfter lesen möchten.

?Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?
Ich streue hin und wieder Beiträge in verschiedenen Gruppen oder versuche mit Autoren in Kontakt zu treten, aber richtig aktiv pushe ich meinen Blog nicht. Wie gesagt, ich blogge aus Spaß, nicht um möglichst viele Follower zu bekommen.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes?
Nein, bisher noch nicht. Natürlich mache ich bei der ein oder anderen Aktion von anderen Bloggern mit, weil es einfach Spaß macht, aber ich selbst hatte noch nicht diesen Moment, wo ich dachte: WOW, das ist die Aktion, die muss ich unbedingt auf meinem Blog machen. Aber was nicht ist kann ja noch werden. 😉

?Du warst letztens auf der LLC (Love Letter Convention) in Berlin und hast auf deinem Blog auch darüber berichtet. Gehst du häufiger zu solchen Veranstaltungen? Was gefällt dir daran am besten? Wonach suchst du bei einer solchen Veranstaltung als erstes?
Die LLC war mein erstes Event, das mit Büchern zu tun hatte, aber im Oktober ist schon fest die FBM eingeplant. Bei der LLC fand ich es einfach toll, mich so direkt mit Lesern, Autoren und Leuten aus Verlagen auszutauschen. Man bekommt einfach tolle Einblicke hinter die Kulissen.

img_8604
Meine geliebte LLC Tasche.

?Wieviel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in deinen Blog?
So viel, wie ich habe. Denn Lesen gehört ja auch zur Blogpflege, oder? *hust*

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft – für deinen Blog oder darüber hinaus?
Dass ich genug Zeit und auch Lust habe an dem was ich tue, sei es jetzt für den Blog, im Beruf oder privat. Wozu wertvolle Zeit auf etwas verschwenden, das man gar nicht richtig mag?

Über dich:

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen?
Ich liebe es zu lesen (was eine Überraschung, nicht wahr? :D). Außerdem liebe ich es zu tanzen, betätige mich gerne als Fotografin, lache unheimlich gern und genieße Essen (insbesondere Kuchen) bis zum letzten Krümel.

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus?
Ich bin Volontärin im PR-Bereich.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies?
Ich tanze Modern Dance, das ist eine Mischung aus Jazz und Ballett. Während das Lesen den Kopf in andere Welten entführt, lässt Tanzen meinen Kopf komplett leer werden und gibt mir das Gefühl fliegen zu können.

?Print oder E-Reader?
Beides.

?Fernseher oder Radio?
Fernseher.

?Serie oder Film?
Serie. (Ganz schön gemein die Fragen)

?Zelt oder Luxushotel?
Zelt.

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du?
Dann habe ich immer meinen eReader dabei. Spaß beiseite, ich kaufe mir einfach englische Bücher, die findet man auf jeden Fall in jedem Land.

?Was möchtest du uns sonst noch erzählen? Gibt es eine Anekdote oder ein Geheimnis, das du ausplaudern möchtest?
Ich bin büchersüchtig, aber pssst. 😉

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag?
Das ist unterschiedlich. Im Durschnitt lese ich so 80-100 Seiten pro Tag. Aber das ist nur der Durchschnitt. Es gibt Tage an denen ich es nicht schaffe zu lesen und dann wiederum Tage, an denen ich drei Bücher auf einmal schaffe.

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich?
So ca. 60 €, dank Rezensionsexemplaren. Sonst wären es wesentlich mehr.

?Wo liest du am liebsten?
In meinem Bett und mit einer Kuscheldecke.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab?
Fantasy, Jugendbuch und New Adult. In den meisten Fällen eher nicht, außer das Buch interessiert mich wirklich sehr oder es wurde mir wärmsten von einer Freundin empfohlen.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
Das Juwel – hab es erst gestern beendet. An alle, die das Buch gelesen haben: Was war das bitte für ein mieser Cliffhanger?

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen?
Mein bester letzter Sommer von Annette Freytag. (Hier findet ihr die Rezension.)

(c) Michaela Fränzer
Hier bei einer meiner Lieblingsbeschäftigungen 🙂 …die andere ist Kuchen ❤

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt?
Ich versuche es trotzdem zu Ende zu lesen. Man weiß nie, vielleicht ist das Ende ja besser? Ich breche nur äußerst selten ein Buch ganz ab.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um?
Ich erläutere meine Bewertung dementsprechend. Es kommt immer ganz darauf an, woran es lag, dass mir die Story nicht gefallen hat. War es einfach nicht mein Ding, würde ich es nicht unbedingt schlecht bewerten. Ist die Story schlecht aufgebaut bin ich ehrlich und sage genau das.

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Hier kommt es auf das Ausmaß dieser Katastrophe an. Seien wir ehrlich: ein oder zwei Rechtschreibfehler nerven, aber sind jetzt kein Buchkill und ich lese einfach darüber hinweg. Insbesondere bei neuen Selfpublishern weise ich sie ganz nett darauf hin, ohne gleich in der Rezension darauf einzugehen. Wenn das allerdings überhand nimmt, stört es mich enorm.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss?
Ganz klar Logik. Nervige Rechtschreibfehler kann man überlesen, aber sobald die Story nicht stimmig ist, ist das Buch automatisch unten durch in meinem Kopf, weil es einfach keinen Sinn mehr ergibt.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst?
Ich mag Leseproben, aber auch KT und Cover sind bei mir für den Kauf entscheidend. Leseproben müssen genau die richtige Länge haben, dass etwas über Figuren und Handlung erfährt und richtig „angefüttert“ wird und dann aufhören, damit ich mir das Buch dann auch direkt kaufen will. 40 Seiten finde ich ist da schon die Obergrenze, selbst bei langen Büchern. 

Über Rezensionen:

?Autoren sehnen sich nach Lesern, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autoren. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen?
Ich liebe es Freunden Bücher zu empfehlen, aber die sind zum studieren leider ziemlich weit weggezogen. Und ich finde, so kann ich meine Meinung zu Büchern gut transportieren.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Dass ich mir genauso viel Mühe beim Schreiben gebe, wie der Autor bei seinem Buch. Es ist ein Kunstwerk, in dem viel Fleiß und Herzblut steckt und das möchte ich auch mit meiner Rezension würdigen.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht?
Eine gute Rezension deckt aus meiner Sicht alle wichtigen Aspekte eines Buches ab und darf daher auch ruhig etwas ausführlicher sein. Klitzekleine Andeutungen sind dabei in Ordnung, aber Spoilern finde ich persönlich unmöglich, insbesondere, wenn es nicht gekennzeichnet ist.

?Was hältst du von der durch Amazon ausgelösten Manie, ein Buch unter fünf Sternen gar nicht mehr anzuschauen? Wie denkst du, kann man das Bewertungssystem dort wieder fairer gestalten?
Das finde ich absoluten Blödsinn. Fünf Sterne Bewertungen beruhen zum Teil auch aufgrund von einem Hype um das Buch, bzw ist hier nur ein kleiner Teil der Leser, die hier ihre Meinung kundtun. Und eben das ist der Punkt: Es ist eine Meinung. Jeder nimmt das Buch beim Lesen unterschiedlich wahr. Und was der eine hervorragend findet, ist für den anderen vielleicht gerade gut genug. Von daher gilt: Lieber immer selber einen Eindruck verschaffen

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs?
Ja auf gängigen Protalen, wie Goodreads, Lovelybooks, Thalia und Amazon. Insbesondere letzteres ist sehr wichtig für Autoren, wenn es darum geht ihre Bücher zu vermarkten, das habe ich jetzt schon öfter gemerkt.

?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst?
Da gibt es ein paar Möglichkeiten. Zum einen rezensiere ich Bücher, die ich sowieso gerne lesen möchte, die also schon auf meiner Wunschliste stehen. Dann finde ich Bücher über die Plattform rezi-suche.de. Von dort kommen auch Autoren auf mich zu und stellen mir ihre Bücher vor.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autoren um Rezensionsexemplare?
Ja, aber bisher nur sehr selten.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautoren/Lieblingsverlage?
Zu viele, um sie hier aufzuzählen. :’D Aber ja, natürlich hab ich die, wie vermutlich jeder, der viel liest. Es gab mal eine Zeit, da hab ich fast ausschließlich Carlsen Bücher gelesen, einfach, weil ich die am besten fand.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autoren?
Ja, obwohl ich es hier schwer finde, sich manchmal von dem Hype um das Buch loszumachen.

?Liest du auch Indiebücher, also Autoren aus Kleinverlagen oder Selfpublisher?
Total gerne! Bei diesen Büchern gibt es so viele tolle Ideen und Bücher, die leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, aber manche von den großen Verlagen einfach in die Tasche stecken.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam?
Viele finde ich über rezi-suche.de oder über Soziale Netzwerke.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Vereinzelt funktioniert der Effekt eines Gewinnspiels glaube ich wirklich. Aber auf den Sozialen Netzwerken geht es oft nur darum, diesen Gewinn dann kostenlos zu bekommen und nicht wirklich ums Buch, was ich sehr schade finde.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s