Follow Friday: Was bevorzugt ihr: Reihen oder Einzelbände?

Follow Friday

Follow Friday ist eine Aktion, die von A Bookshelf Full of Sunshine ins Leben gerufen wurde.

Der Follow Friday ist dazu da, um neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und sich ein bisschen mehr zu vernetzen. Jeden Freitag gibt es eine Frage und man verfasst eine Antwort dazu in einem Blogposts. Du bis Bücherblogger und hast ebenfalls Lust am Follow Friday teilzunehmen? Dann schau Dir hier die Regeln an.

Die Frage heute:

Was bevorzugt ihr: Reihen der Einzelbände?

Ich kann es wirklich nicht genau sagen leider, denn beides hat seine Vor- und Nachteile. An Reihen gefällt mir, dass es oft eine viel größere Entwicklung der Charaktere und Handlung gibt. Hier überraschen einen immer wieder tolle Wendungen, die man so vielleicht gar nicht erwartet, oder neue „Rätsel“. Wie bei den ersten drei Teilen von Die Chroniken der Unterwelt. Allerdings der ganz große Nachteil: die Warterei. Ständig muss man auf den nächsten Teil warten und bis dahin geraten manche Bücher schon wieder in Vergessenheit. Oder man wartet sehnsüchtig und der Folgeband ist unheimlich schlecht.

Bei Einzelbänden liebe ich, dass sie in sich abgeschlossen sind. Hier ist die hohe Kunst wirklich alle wichtigen Informationen unter einen Hut zu bekommen, so dass am Ende keine Fragen mehr offen bleiben. Es gibt einfach viel zu wenig Einzelbände heutzutage. Wie ein Freund von mir immer sagt: „Manche Autoren sollten erst einmal versuchen ein Einzelwerk zu schaffen, bevor sie immer alles direkt auf drei Bände ausweiten.“ – und da hat er Recht meiner Meinung nach.

Am besten ist also wohl eine Mischung aus beiden: eine Reihe, die in sich abgeschlossene Geschichten erzählt und dabei aber einen universalen Strang im Hintergrund verfolgt, so wie Harry Potter. Glücklicherweise hab ich die Reihe erst angefangen, als schon alle Bücher draußen waren…

Wie siehts da bei euch aus? 🙂

Eure

unterschrift

 

7 Gedanken zu “Follow Friday: Was bevorzugt ihr: Reihen oder Einzelbände?

  1. Ich denke, ein in sich geschlossenes Buch ist einfach viel schwerer zu schreiben. Viele Autoren wissen es heute einfach nicht mehr zu verstehen, sich kurz zu fassen. Es gibt literarische Meisterwerke wie z.B. die Unendliche Geschichte oder auch Thriller, etwa ES von Stephen King, die in einem Buch das zu erzählen vermögen, was einige Autoren nicht einmal in drei Büchern schaffen. In der Kürze liegt die Würze.

    Gefällt 1 Person

  2. Hey Michi,
    ich lese lieber Reihen, wobei ich mittlerweile aber doch auch häufiger mal zum Einzelband greife. Doch ich mag das Gefühl, „alte Freunde“ wiederzusehen und sich „nach Hause“ begeben zu können 🙂
    Hier geht es zu meinem Beitrag.
    xoxo und schönen Restsonntag :),
    Jade

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s