#Rezension Die Dreizehnte Fee – Erwachen von Julia Adrian

(c) Drachenmond Verlag
(c) Drachenmond Verlag

Darum gehts
Nach einem tausendjährigem Schlaf erwacht die dreizehnte Fee wieder aus ihrem Dornröschenschlaf. Doch die einst mächtigste Fee aller Zeiten kann ihre Zauberkräfte nicht mehr einsetzen. Zusammen mit einem Hexenjäger macht sie sich auf die Suche nach ihren zwölf Schwestern, denn diese haben die dreizehnten Fee in eine Falle gelockt und ihr ihre Kräfte geraubt. Jetzt sinnt sie auf Rache…

Meine Meinung
Am Anfang fand ich es etwas schwierig in das Buch reinzufinden, weil der Stil der Autorin sehr eigentümlich, aber trotzdem interessant zu lesen ist. Die einzelnen Kapitel erinnern zum Teil eher an Kurzgeschichten der entsprechenden Figuren, als an eine zusammenhängende Geschichte, aber trotzdem bleibt die gesamte Erzählung über die Spannung erhalten.

In Die Dreizehnte Fee werden sehr viele verschiedene Märchen vermischt, was ich als absoluter Dornröschen- und Märchen-Fan natürlich toll finde. Die Grenzen verwischen hier mühelos zwischen einzelnen Märchen, von Hänsel & Gretel, über Dornröschen bis zur Eiskönigin. Insgesamt ist das Buch wirklich interessant und hält die ein oder andere unerwartete Wendung bereit.

Dabei sind die Figuren alle zwischen ihrer Geschichte voll von Groll und dem Wunsch nach einem besseren Leben voll von Liebe gefangen. Lillith erinnert mich sehr stark an Angelina Jolie in Maleficent und ungefähr so stell ich mir auch vor. Trotzdem bin ich noch nicht richtig warm mit ihre geworden, weil man durch ihren inneren Zwiespalt noch nicht ihr richtiges Wesen erkennen kann. Auch den Hexenjäger verstehe ich noch nicht so ganz. Alle Charaktere wirken sympathisch auf mich, aber durch ihre Einstellung zu Gefühlen konnte ich mich nicht wirklich mit ihnen identifizieren.

Mein Fazit
Das Gesamtkonzept der Dreizehnten Fee – Erwachen hat mich wirklich überzeugt. Die Mischung aus verschiedenen altbekannten Märchen erzählt eine ganz neue Geschichte mit einem schönen Spannungsbogen, der durch den ungewöhnlichen Stil von Julia Adrian unterstütz wird. Auch wenn das Buch gut war, war mir persönlich dieser Konflikt von Gefühlen etwas zu viel und auch etwas unüberschaubar. Deswegen gibt es für die Fee von mir vier Bücherschmökerer. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 Die Dreizehnte Fee – Entzaubert.

Bewertung4

Eure

unterschrift

3 Gedanken zu “#Rezension Die Dreizehnte Fee – Erwachen von Julia Adrian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s