Buchvorstellung „Almost“ von Anne Elliot

Am 18. März ist die deutsche Version von Almost von Anne Elliot als Taschenbuch und eBook im dtv Verlag erschienen. Auf 400 Seiten wird euch die Geschichte von Jess und Greyson erzählt, die tiefer geht, als man zuerst glaubt. Dementsprechend findet ihr das Buch im Bereich Jugendbuch. Unten gibt es noch eine kleine Kurzrezension zum Buch! 🙂

(c) dtv
(c) dtv
Klappentext 
*Viel mehr als eine Liebesgeschichte*
Drei Jahre ist die Nacht her, die das Leben der heute siebzehnjährigen Jess für immer veränderte. Nun will Jess nichts mehr, als wieder ein normales Leben führen – und dazu braucht sie 1. das Sommerpraktikum bei der Firma geekstuff.com, 2. ein soziales Leben und 3. einen Freund. Denn nur, wenn sie all das hat, werden ihre Eltern ihr glauben, dass alles wieder okay ist bei ihr, und sie endlich wieder ein normales Leben führen lassen. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray sich als Mitkonkurrent für das Praktikum entpuppt, bietet sich für Jess die perfekte Lösung für alle drei Punkte: Sie teilen sich den Job, Gray bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wäre er ihr Freund. Was Jess aber nicht weiß: dass Gray seine ganz eigenen Gründe hat, sich auf den Deal einzulassen.

Die Personen 

Jess ist die Hauptperson in Almost. Jess wird regelmäßig von Albträumen geplagt und kann deswegen Nachts nicht schlafen. Sie ist sehr sarkastisch und versucht der ganzen Welt etwas vorzuspielen, hat da aber eigentlich keine Lust mehr drauf. Eigentlich ist Jess aber ein Herzensguter Mensch, der sich einfach nur ein normales Leben wünscht.

Grey ist die andere Hauptperson und Jess‘ Fake-Freund über den Sommer. Er war bei diesem traumatischen Ereignis vor drei Jahren dabei und gibt sich seitdem eine Mitschuld am Passierten. Auch wenn Jess total abweisend ist, ist Grey immer nett zu ihr und wird von ihr wie magisch angezogen.

Kika ist die kleine Schwester von Jess und gibt ihr regelmäßig Tipps und Listen – sei es für ein normales Leben oder für ein Date mit einem Jungen. Die beiden Schwestern haben eine sehr gute Verbindung miteinander und vertrauen sich in der Regel alles an, es gibt fast keine Geheimnisse.

Cory & Michelle sind die Freunde von Grey und quasi im Sommer-Deal mit enthalten. Die beiden werden im Laufe des Buches zu einem Paar, was an der ein oder anderen Stelle durch den Deal von Jess und Grey zu viel Chaos führt.

Textauszug 
Als ich die Augen aufmache, sehe ich einen Typen. Einen Typen, der neugierig durch die Scheibe glotzt, als wäre er ganz scharf darauf, meine Reaktion auf seinen saublöden Witz zu sehen. Ich kenne ihn von der Schule: Gray Porter. Elfte Klasse – bald zwölfte. Genau wie ich. Und eigentlich keine der üblichen Nervensägen. Meine kunstvoll arrangierte Bewerbungsfrisur ist im Eimer. Der Haarknoten sitzt schief, einzelne Strähnen haben sich gelöst und fallen auf meine Schultern. Na toll. Ich komme mir vor wie ein exotisches Zootier. Mit Ach und Krach kriege ich einen meiner bewährten Sprüche heraus. »Was soll das, du Vollpfosten?«, brülle ich. Ich weiß genau, dass er mich hört. Aber der Typ rührt sich nicht. Er glotzt nur. Blinzelt nicht mal. Also starre ich zurück. Das ist das Einzige, was ich tun kann, um nicht rot zu werden wie eine Tomate. Ich war noch nie so dicht an einem Jungen dran. Eigentlich überhaupt noch nie an jemandem – abgesehen von meiner Familie. In diesem Moment fällt mir auf, dass Gray Porter die atemberaubendsten Augen hat, die man sich vorstellen kann: kristallklar und grün, absolut irre. (Quelle: dtv)

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe

Ich hab dieses Buch schon gelesen, mich aber dagegen entschieden eine Rezension zu schreiben. Es ist einfach keine Geschichte, die man in einer Kritik breittreten sollte. Hier nur eine schnelle und feine Kurzrezension:
Dieses Buch hätte von mir im Ranking fünf bücherschmökerer bekommen. Die Geschichte geht direkt ans Herz, obwohl hier nicht die Liebesbeziehung im Vordergrund steht, sondern die Bewältigung des Traumas, das beide erlebt haben. Almost zeigt, wie man Tiefpunkte im Leben überwinden kann und dass man sich Problemen stellen sollte. Anne Elliot hat dieses Buch einfach mit so viel Feingefühl geschrieben, dass ihr es auf jeden Fall lesen solltet!

3 Gedanken zu “Buchvorstellung „Almost“ von Anne Elliot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s