#Rezension Alles, was ich sehe von Marci Lynn Curtis

(c) Carlsen
(c) Carlsen

Darum gehts: 
Maggie hatte alles…bis sie vor einem halben Jahr durch eine Krankheit ihr Augenlicht verlor. Jetzt kommt sie mehr schlecht als recht mit der Situation klar und will ihr neues Leben nicht annehmen. Bis sie auf Ben trifft. Der zehnjährige Junge ist der einzige, den Maggie sehen kann und gibt ihr ein Gefühl, immer noch zu wissen, wer sie ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine tolle Freundschaft. Einziger Störfaktor: Bens Bruder Mason – der Frontmann von Maggies Lieblingsband. Er denkt Maggie nutzt seinen kleinen Bruder nur aus. Als Maggie herausfindet,warum sie Ben sehen kann, eskaliert die Situation.

Neugierig geworden? Hier gehts zur Leseprobe!


Meine Meinung
Was ein unfassbar tolles Buch! Der Einstieg fällt leicht und ich hab mich auf Anhieb in den Schreibstil der Autorin verliebt. Es ist einfach so perfekt, wenn die Protagonisten so richtig sarkastisch oder ironisch sind. Das ist einfach die beste Unterhaltung, die es gibt und bringt mich immer wieder viel zum Lachen. Noch dazu ist dieses Buch auch von außen ein absoluter Augenschmaus. ❤

Maggie fand ich als Charaktere sofort sympathisch und kann mich gut in ihre Lage hineinversetzen. Und Ben…ja der kleine wächst einem sofort ans Herz und bleibt dann da auch für den Rest des Buch.
Die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist wirklich toll mit anzusehen und man kommt nicht direkt darauf, warum Maggie Ben sehen kann…und dann platzt die Bombe und zieht einem den Boden unter den Füßen weg.Sowieso hat sich einiges anders entwickelt, als ich das gedacht hätte. Im letzten Drittel musste ich dann auch noch ein, zwei Tränchen verdrücken.

Auch wenn die Thematik sehr schwierig war hat Marci Lynn Curtis das super in dem Buch aufgegriffen und macht deutlich, worauf man wirklich Wert legen sollte im Leben. Ein großartiges Debüt, dass mit bekannten Autoren wie Anne Freytag, Kerstin Gier oder Colleen Hoover locker mithalten kann.

Fazit 
Du liebst Mein bester letzter Sommer? Dann ist Alles, was ich sehe genau das Richtige für dich! Der lockere und sarkastische Schreibstil der Autorin, zusammen mit absolut tollen Charakteren machen dieses Buch rundum perfekt. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen und es hat mich tief berührt. Ich kann euch das Buch nur wärmstens ans Herz legen! Dieses Buch werde ich auf jeden Fall wieder lesen. 🙂

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Bewertung5

Eure

unterschrift

4 Gedanken zu “#Rezension Alles, was ich sehe von Marci Lynn Curtis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s