#Rezension Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeitn von Jennifer Wolf

!!Spoiler!! Achtung, das ist der dritte Teil einer Reihe! Die Rezension kann also Spoiler enthalten! !!Spoiler!!

(c) Carlsen
(c) Carlsen

Darum gehts
Ilea Sommerkind ist die Enkelin von Sol dem Sommergott – das findet sie allerdings alles andere als toll. Denn ihr Opa hat ihre Oma damals sitzen lassen und ihr damit das Herz gebrochen. Als Sol dann auf die Erde kommt, wird erst klar, dass er gar nichts von Ilea und ihrer Mutter wusste. Doch kaum, dass die beiden sich kennen gelernt haben, wird Sol verletzt und liegt im Koma. Als sich dann auch noch Aviv, der Frühling, nach Hemera kommt ist das Chaos perfekt, denn der Halbgott war noch nie auf der Erde. Dabei sieht er doch so gut aus und hat eine schwere Last zu tragen, die nur Ilea ihm abnehmen kann.

Neugierig geworden? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung
Auch dieser Teil spielt wieder in Hemera. Jennifer Wolfs Schreibstil ist genau so toll wie eh und jeh und zieht einem direkt wieder rein. Nach dem Cliffhanger aus dem letzten Band, setzt Nachtblüte allerdings bei einer ganz anderen Handlung an. Das gesamte Universum der Jahreszeiten erweitert sich noch einmal um die Komponente Gaias Eltern und gibt einen viel tiefern Einblick hinter die Kulissen. Die Geschichte spielt wieder einige Jahrunderte nach dem zweiten Band und auch hier werden wieder Erzählstränge aus den Bänden davor aufgegriffen.

Ilea ist ein unglaublich liebenswerter Charakter, wie viele im Hemera-Universum. Wer mich besonders überrascht hat war Aviv. Dieser Charakter hat, ohne im Mittelpunkt zu stehen, bis hierhin schon eine sehr große Entwicklung gemacht und ist viel vielschichtiger als am Anfang. Ich fand es bemerkenswert, dass alle Figuren, auch die Nebencharaktere sehr ausführlich beschrieben sind und wirklich lebendig wirklich. Insbesondere Yannis. 🙂 ❤

Die Handlungen zum Ende hin fand ich dann leider wieder etwas over the top. Das waren dann doch etwas viele Überraschungen auf einmal, wenn ihr wisst was ich meine…Aber schön, dass Jennifer Wolf für alle ein Happy End hat. Bin schon sehr auf den letzten Band der Reihe gespannt!

Das Fazit
Etwas schwächer wieder als der Vorgänger, aber Nachtblüte ist mal wieder ein geniales werk von Jennifer Wolf und eine überaus gelungene Fortsetzung. Ich glaube der Frühling ist für den Moment meine Lieblingsjahreszeit. 🙂

Bewertung4

Die Reihe: 
Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten
Abendsonne – Die Wiedererwählte der Jahreszeiten
Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeiten
Tagwind  – Der Bewahrer der Jahrezeiten

Eure

unterschrift

4 Gedanken zu “#Rezension Nachtblüte – Die Erbin der Jahreszeitn von Jennifer Wolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s