#Rezension Die Luna-Chroniken 1. Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

die-lunachroniken-band-1-wie-monde-so-silbernDarum gehts 
Cinder hat kein leichtes Leben – als Cyborg verachtet und von ihrer Stiefmutter mies behandelt, steht sie täglich als Mechanikerin auf dem Markt von Neu-Peking, um den Unterhalt für die Familie zu verdienen. Nur die jüngste Schwester und die Androidin der Familie stehen zu ihr. Als der Prinz an Cinders Stand kommt und sie bittet seine Andoridin zu reparieren ist das nicht nur eine große Ehre, sondern bringt auch vieles ins Rollen. Was für Informationen hatte die Androidin des Prinzen, die so wichtig für die nationale Sicherheit sind? Was hat es mit der Königin von Luna auf sich? Und was hat Cinder mit dem ganzen zu tun? Doch dann erkrankt Cinders jüngste Schwester an der blauen Pest und Cinder selbst wird von ihrer Stiefmutter als Freiwillige gemeldet, um ein Gegenmittel zu erforschen. Das hat bisher kein Cyborg überlebt…

Neugier? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung 
Was für ein geniales Buch! Zwar musste man sich erst einmal im Universum der Geschichte zurechtfinden und sich an den Gedanken gewöhnen, dass Cinderella ein Cyborg ist…Schon etwas abgedreht oder? Aber die Mischung aus SciFi-Fantasy, Märchen und der von Sailor Moon inspirierten Handlung (ich liebe die Serie!) sind mal etwas komplett Neues!

Dieses Buch hat mich so oft mit neuen Wendungen überrascht, dass mir schon fast schwindelig wurde. Ständig wartet etwas Neues auf den Leser und lässt einen den Atem anhalten. An Spannung mangelt es in jedem Fall nicht, sondern man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen!

Die Charaktere sind so besonders, wie diese besondere Story es wert ist. Cinder schließt man direkt in sein Herz. Sie hat einfach diese Eigenschaften, die ein Charaktere für eine Story braucht, von der man großes erwarten darf. Prinz Kai hat den perfekten Charakter, um einmal Regent zu werden. Ingesamt sind alle Personen im Buch einfach etwas außergewöhnlich, doch das passt so alles super zusammen. Wie Monde so silbern ist ein kleines Kunstwerk. Das Ende ist allerdings richtig mies, weil man quasi direkt den zweiten Teil braucht. Also Achtung: Suchtgefahr!

Das Fazit 
Wie Monde so silbern ist ein genialer Auftakt zu den Luna-Chroniken und ist eine wahre Perle der Fantasy-Jugendliteratur. Die (meisten) Charaktere schließt man direkt ins Herz und begibt sich mit ihnen auf eine spannungsgeladene Geschichte, die vor lauter Wendungen und Besonderheiten nur so strotzt. Definitiv eine Leseempfehlung für Märchen-Fans und Sailor Moon Freunde! Den ersten Band der Luna-Chroniken könnt ihr seit dem 12. August auch im neuen schicken Gewand als Taschenbuch-Ausgabe erwerben.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Bewertung5

Eure

unterschrift

2 Gedanken zu “#Rezension Die Luna-Chroniken 1. Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s