#Rezension Fire Girl. Gefährliche Suche von Matt Ralphs

(c) bloomoon
(c) bloomoon

Darum gehts
Hazel ist ihr ganzes Leben lang behütet auf einer Lichtung mitten im Wald aufgewachsen. Als ihre Mutter jedoch von einem Dämon entführt wird, entdeckt sie, dass sie wie ihre Mutter eine Hexe ist – eine Feuerhexe. Das Problem: Im England im Jahre 1655 werden Hexen erbittert gejagt, weil sie als böse gelten. Gemeinsam mit ihrem Vertrauten einer kleinen, sehr sturen und besserwisserischen, Haselmaus namens Bramley macht sich Hazel auf den Weg, um ihre Mutter zu retten. Dabei bringen die beiden sich oft in Gefahr und entdecken, dass hinter der Entführung von Hecate, Hazels Mutter, etwas viel Größeres und eine Bedrohung für ganz England steckt…

Neugierig geworden? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung
Für mich war der Einstieg ins Buch etwas holprig, hat aber gleich Lust auf mehr gemacht. Der Schreibstil von Matt Ralphs ist etwas härter und schönt nichts (zwischendurch gibt es ein paar ziemlich eklige und brutale Stellen), der aber perfekt zu Hazels Geschichte passt.

Fire Girl fängt schnell an viel Fahrt aufzunehmen und bleibt die ganze Zeit über spannend. Hazel hat aber auch manchmal bescheuerte Ideen, die einfach nur gefährlich sein können. Sie ist ein toller Charakter, den man gerne auf seiner Reise begleitet und dabei merkt, wie sie sich entwickelt. Allerdings ging die kleine Hexe mir an der ein oder anderen Stelle mit ihrer manchmal naiven Art schon auf die Nerven, dass ich am liebsten ein paar Seiten weitergeblättert hätte, was zum Glück nicht sehr oft vorkam. Bramley fand ich ganz toll und hab ihn direkt in mein Herz geschlossen. Die kleine Haselmaus bietet einen sehr guten Kontrast zu Hazel. Zum Glück kommt diese Story komplett ohne Liebesgeschichte aus. Obwohl ich ja eine vergangene Liebelei zwischen zwei bestimmten Charakteren vermute.

Nach viel Action und unvorhersehbaren Wendungen haut das Ende einen dann noch einmal richtig vom Hocker. Die gesamte Idee der Geschichte fand ich toll und ich hätte gerne direkt weiter gelesen, denn auch der nächste Teil verspricht genauso viel Spannung, Abenteuer und Fantasy. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung für Hexenfans und Dämönenliebhaber.

Das Fazit  
Fire Girl ist ein toller Auftakt rund um die Geschichte der kleinen Feuerhexe Hazel. Die gesamte Story bietet durch viel Spannung und die tolle Erzählweise des Autors ein sehr schönes Lesevergnügen. Besonders den kleinen Bramley hab ich ins Herz geschlossen und die Dialoge zwischen Hazel und ihm bieten einen witzigen Kontrast zum Ernst der Geschichte. Ein paar Abzüge für die Geschichte gibt es jedoch, weshalb Matt Ralphs Werk von mir nur vier bücherschmökerer bekommt. Das Buch Fire Girl. Gefährliche Suche erscheint heute im bloomoon Verlag!

Vielen Dank an bloomoon für das Rezensionsexemplar! 

Bewertung4

Eure

unterschrift

5 Gedanken zu “#Rezension Fire Girl. Gefährliche Suche von Matt Ralphs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s