#Rezension Verliebt in Hawaii von Sabine Landgraeber

(c) Sabine Landgraeber
(c) Sabine Landgraeber

Darum gehts
Lynns Leben läuft nicht gerade rund. Erst kürzlich haben sie und ihr Ex-Freund sich getrennt (immer hin ein angehender Arzt) und jetzt wohnt sie wieder bei ihrer Mutter, mit einem Teilzeitjob in einer Buchhandlung. Da kommt das Erbe von Onkel Arthur wie gerufen. Lynn hat nämlich von ihrem Onkel ein Haus auf Hawaii geerbt. Das einzige Problem: Wenn sie das Erbe antreten möchte muss sie sich mit dem derzeitigen Bewohner Cody abfinden, der in dem Haus eine Surfschule für obdachlose Jugendliche führt. Doch es bleiben aus Onkel Arthurs Brief noch einige Fragen offen. Also fährt Lynn selbst nach Hawaii, um sich ein Bild von der Situation zu machen.

Neugierig geworden? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung 
Man kommt gut ins Buch rein, auch wenn es etwas dauert, bis dir Geschichte an Fahrt aufnimmt. Das Stil von Sabine Landgraeber ist gut zu lesen und beschreibt schön alles rund und in Hawaii, da wird man direkt reiselustig und es gibt einige Lacher mit im Gepäck.

Leider muss ich sagen, dass ich mich mit Lynn nicht so anfreunden konnte. Sie hat so wenig Selbstvertrauen und kommt auch während der gesamten Geschichte nicht richtig aus sich raus finde ich. Natürlich muss nicht jeder Protagonist gleich vor Selbstbewusstsein strotzden, aber ich hätte mir für sie einfach eine noch größere Veränderung in der Geschichte gewünscht. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cody und Lynn fand ich persönlich nicht so überzeugend. Ich meine die beiden sehen sich das halbe Buch quasi nicht. Dann ist einer auf Hawaii, der andere in den Staaten, dann mal anders herum, einer ist mal indisponiert usw.

Das Buch ist aber trotzdem schön aufgebaut und wird durch die verschiedenen Storystränge auch nicht langweilig. Es gibt viele Abwechslung und auch einige Wendungen, die die Spannung bis zum Schluss halten. Insgesamt ein schönes seichtes Lesevergnügen für zwischendurch, dass etwas zum Träumen einlädt.

Das Fazit 
Eine schöne Geschichte, um die Gedanken auf Wanderschaft zu schicken mit vielen lustigen Szenen und einer tollen Kulisse. Leider konnte ich mich nicht so ganz mit den Charakteren anfreunden, daher nur drei von fünf möglichen bücherschmökerern.

Vielen Dank an Sabine Landgraeber für das Rezensionsexemplar!

Bewertung3

Eure

unterschrift

Ein Gedanke zu “#Rezension Verliebt in Hawaii von Sabine Landgraeber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s