#Rezension Plötzlich Banshee von Nina MacKay

(c) Piper
(c) Piper

Darum gehts  
Alana ist Privatdetektivin und nebenberuflich rettet sie Menschen das Leben – denn Alana sieht die restliche Lebenszeit eines Menschen über seinem Kopf ablaufen. Sie ist eine Banshee, eine irische Todesfee und bringt sich selbst wohl am allermeisten Unglück, denn sie ist ziemlich tolpatschig. So stolpert sie auch bald in eine Reihe von skurriler Todesfälle, wo sie die einzige Verbindung zu sein scheint. Dadurch wirkt Decetive Dylan Shane aka Detective Sockenschuss auf sie aufmerksam, ein wirklich gut aussehendes Hindernis. Damit niemand von ihrer magischen Herkunft erfährt, macht sich Alana selbst an die Auflösung der Fälle. Denn alle Opfer waren Magische, deren Blut abgezapft wurde für ein uraltes Ritual, dass die gesamte Menschheit zerstören könnte. Und nur Alana kann das verhindern…

Neugierig geworden? Hier findest du die Leseprobe!

Meine Meinung 
Schon der Einstieg geht gut los und man ist direkt mitten im Geschehen. Die Geschichte an sich war absolut genial und die ganze Zeit über super spannend! Es gab sehr viele Wendungen und man wurde immer wieder auf falsche Fährten gelockt, bevor das große Rätsel, wer hinter den Toden steckt, aufgelöst wird. Wirklich ein großes Geflecht, was super durchdacht wurde. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen. Auch noch in der Verbindung mit der ganzen Mythologie – das war einfach richtig groß!

Trotzdem hat mich das Buch leider nicht so ganz bekommen, was zum Großteil an der Protagonistin Alana lag. Eine ziemlich taffe Persönlichkeit, immer einen frechen Spruch auf den Lippen, der mich auch öfter mal zum Lachen gebracht hat und mir am Anfang auch sympathisch war. Leider wurde mir das mit der Zeit aber zu viel. Die kleine Detektivin ist total schnell an der Decke und mit der Zeit haben mich die Sprüche und ihre Art eher etwas mürbe gemacht. Mir persönlich war das einfach ein bisschen zu viel des Guten. Außerdem muss ich sagen, dass der Schreibstil von Nina MacKay nicht so ganz meins war. Unter anderem auch, weil viele Wiederholungen der Story vorkommen, was mir nicht so gut gefällt.

Aber Plötzlich Banshee ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden. Für alle Fans von verwobenen Geschichten mit Geheimnissen, witzigen Sprüchen und Mythologie. Schreibstil und Protagonisten sind ja zum Glück absolute Geschmackssache. 🙂 Also macht euch am besten selbst ein Bild, die Story hat es verdient.

Das Fazit 
Eine absolut tolle Story, die perfekt gestrickt wurde – mit vielen Wendungen und voller Spannung und Action! Leider war die Protagonistin nicht ganz mein Fall. Trotzdem ein tolles Leseerlebnis.

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! 

bewertung3,5

Eure

unterschrift

4 Gedanken zu “#Rezension Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s