#Rezension Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke

(c) cbt
Wär mein Leben ein Film würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke (c) cbt

Darum gehts 
Jess liebt Filme über alles und lebt gemeinsam mit ihren Freunden quasi im Kino. Dementsprechend häufig flüchtet sie sich in ihre Tagträume. Als sie in der Schule die Aufgabe bekommt einen Blog zu erstellen liegt da das Thema Film natürliche nahe. Und plötzlich kommt alles auf einmal – Jess streitet sich mit ihrem Vater, ihr bester Freund Marvin empfindet auf einmal mehr für sie, eine andere Schülerin macht sie fertig und sie findet endlich eine Spur ihrer toten Mutter nah zu sein. Doch schnell muss Jess feststellen, dass Kopfkino nicht immer die Lösung ist.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung 
Eine wirklich schöne Geschichte! 🙂 Man ist schnell drin und ich konnte mich absolut mit Jess und ihrer Filmsucht und ihrem Kopfkino identifizieren. Sie und ihre Freunde sind mir sofort sympathisch, insbesondere Marvin. Ein bunter Trupp, den ich gerne auch mal in echt über den Weg laufen würde.

Der Schreibstil von Cornelia Funke ist schon zu lesen und passt perfekt zu Jess‘ Charakter. Die Handlung ist schön aufgebaut und mir gefällt wir hier und da immer wieder kleine Überraschungen eingebaut sind, die man nicht kommen sieht. Die ganze Zeit über bleibt die Story spannend, während man mit Jess auf ihrer Schnitzeljagd mitfiebert. Ich hab auch total gerne die Entwicklung von Jess im Buch begleitet – wie sie langsam merkt, wie wichtig die Realität ist. Das Ende hat das Buch dann noch einmal komplett abgerundet.

Es gibt nur ein winziges Detail, was mich gestört hat: die Liebesgeschichte zwischen Marvin und Jess. Besonders die Szene, wo die beiden ein klärendes Gespräch führen. Das finde ich geht einfach zu schnell. Aber das ist schon meckern auf hohem Niveau. Ansonsten hat Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen voll meinen Geschmack getroffen.

Das Fazit 
Ein tolles Buch was eine ganz besondere Geschichte über das Erwachsenwerden berichtet und zeigt, dass man sich auch mal unangenehmen Wahrheiten und Problemen stellen muss. Sympathische Protagonisten, ein toller Schreibstil und viel Emotionen runden die Geschichte ab.

Vielen Dank an Cornelia Funke und cbt für das Rezensionsexemplar im Rahmen der Lovelybooks Leserunde. 

Bewertung4.5

Eure

unterschrift

2 Gedanken zu “#Rezension Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s