#Rezension Die Legende von Oasis von Janine Tollot

(c) Janine Tollot
(c) Janine Tollot

Darum gehts
Brielle wünscht sich nichts sehnlicher als eine Orkusianerin, eine der Meermenschen zu sein. Schade nur, dass sie als Mensch auf dem Entdeckerschiff ihrer Eltern, der Esmerald lebt. Bis sie eines Tages eine geheime Tür findet hinter der sich unglaubliches verbirgt: der Meergott Isea! Brielle erfährt, dass ihre Mutter eigentlich die Erdgöttin Este ist, die ihren Bruder seit 200 Jahren an Board gefangen hält und nach Rache dürstet. Um endlich wieder frei zu sein schickt Isea Brielle auf die Reise durch sein Reich und schenkt ihr dafür die Erfüllung ihres Traumes. Doch Brielles Mutter nimmt das nicht einfach hin und so gerät das junge Mädchen in einen Krieg zwischen dem Meer und dem Land.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung 
Ich bin ein absoluter Fan von Meeresgeschichten und auch Die Legende von Oasis hat mich direkt in ihren Bann gezogen. Man kommt gut in die Geschichte hinein und lernt nach und nach die Welt von Oasis kennen.

Die Geschichte ist die ganze Zeit über spannend und man fiebert mit Brielle, ob sie den Lauf gegen die Zeit schafft. Die Figuren sind bei weitem nicht perfekt, aber genau das macht den Reiz an Die Legende von Oasis aus. Was passiert, wenn alles aus dem Gleichgewicht gerät, obwohl alles von einander abhängig ist.

Besonders gut hat mir gefallen, wie Janine Tollot die verschiedenen Welten beschrieben hat. Man hatte bei beiden das Gefühl da gewesen zu sein und es wurden von jeder Seite die besten Vorzüge erzählt. Das Buch hat ein schönes Ende, was die ganze Sache rund macht. Und was wirklich ein riesiger Pluspunkt bei dem Ausmaß der Geschichte ist: Es ist ein Einzelband und es sind alle wichtigen Details im Buch drin. Eine wunderbare Geschichte für alle, die schon immer mal gerne ein Meermensch sein wollten. 🙂

Das Fazit 
Wer hätte nicht schon einmal davon geträumt mit einer Fluke durch das Meer zu schwimmen? Ein Buch für alle, die sich in ihren Tagträumen gerne unter Wasser als Meermenschen die Zeit vertreiben. Eine tolle spannende Geschichte, mit zwei wunderschönen Welten, ganz eigenen Charakteren und einem Ende, was die ganze Sache perfekt Abrundet.

Vielen Dank an Janine Tollot für das Rezensionsexemplar!

Bewertung5

Eure

unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s