Messe Survival Guide – 10 Tipps für euren Besuch auf der FBM

Nur noch eine Woche, dann beginnt die Frankfurter Buchmesse und ich bin schon wahnsinnig aufgeregt. Daher gibt es als Countdown jeden Tag bis zur FBM einen Blogpost rund um die Buchmesse. Heute fangen wir mit einem kleinen Survival Guide an. Hab ich noch etwas vergessen? Dann schreibt es gerne in die Kommentare ❤ 

Mit flinken Schritten.
Besonders an den Besuchertagen am Wochenende ist es auf der FBM brechend voll und manche Gänge sind heillos überfüllt. Ihr habt keine Lust auf das Gewusel und müsst schnell zum nächsten Vortrag? Dann geht hinter den Ständen her. Hier ist es leer und ihr kommt viel schneller voran.

Autogramm bitte.
Ich weiß – die ganzen Signierstunden verführen einen dazu einen riesigen Berg an Lieblingsbüchern mitzuschleppen und vom Autor persönlich unterzeichnen zu lassen. Aber denkt dran, dass ihr die auch alle den ganzen Tag mit euch rumschleppen müsst. Nehmt daher nur maximal drei Bücher mit und besorgt euch im Vorfeld ein Autogrammbuch. Das könnt ihr einfach mit euch herumtragen, euer Rücken wird es euch danken.

Cheeeeeeeese. 
Ihr habt keine Lust auf Autogrammbuch? Dann benutzt die moderne Version des 21. Jahrhunderts: euer Smartphone, oder wahlweise auch die Kamera. Denkt nur daran immer die Akkus aufzuladen, so ein Messetag kann ganz schön lang sein, insbesondere wenn man nebenbei das Event noch auf den Social Networks kommentiert. Organisiert euch daher im Vorfeld eine Powerbank und schon seid ihr die Akkusorgen los.

Timing ist alles.
Natürlich ist mir bewusst, dass jeder anders an die FBM rangeht. Manche takten alles komplett durch, wieder andere lassen es einfach auf sich zukommen. Ich kann euch nur raten im Vorfeld wenigstens mal über den Veranstaltungsplan zu schauen und euch einzelne interessante Veranstaltungen vorzumerken. So vermeidet ihr Überschneidungen und verpasst nicht einfach einen tollen Vortrag oder eine Signierstunde, von der ihr erst im Nachhinein erfahrt.

These boots are made for walking.
Zieht euch ja bequeme Schuhe an. Auch wenn ihr nicht die ganze Zeit stehen müsst, seid ihr doch den ganzen Tag unterwegs. Da haben unbequeme Schuhe leider nichts zu suchen und sollten besser gleich Zuhause gelassen werden.

Für den kleinen Hunger. 
Noch ein kleiner Tipp: Messeessen ist meistens weder besonders lecker, noch besonders billig und trotzdem muss man ewig anstehen, um etwas zu bekommen. Nehmt euch daher am besten etwas zu Essen und zu Trinken mit von Zuhause. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch gesünder.

Lass das Kleingeld klimpern.
Auch wenn ihr auf der Messe nichts zu Essen holt, denkt trotzdem an entsprechendes Kleingeld für die Garderobe. Der Herbst ist manchmal launisch und dementsprechend braucht ihr vielleicht schon eine dicke Jacke. Außerdem kann man an der Garderobe auch seine Koffer abgeben. Tut uns allen einen Gefallen und nehmt eure Koffer bitte nicht mit auf die Messe. Es wird dafür viel zu voll sein und fahrt ihr dauernd anderen Leuten über den Fuß, könnte das auch für euch übel ausgehen. Schützt auch selbst und denkt an Geld für die Garderobe.

Klopausen einplanen.
Es klingt banal, aber plant zwischendurch genug Zeit ein, auch mal aufs Klo zu gehen. Zwischen einzelnen Terminen habt ihr vielleicht nicht so viel Zeit und die Toiletten werden vor allem am Wochenende überfüllt sein, hier braucht ihr also etwas mehr Zeit.

You know my name.
Für die Blogger unter euch: Besorgt euch am besten Visitenkarten bevor es los geht, mit allen wichtigen Infos über euren Blog. Sprich Adresse, Social Media und wie man euch erreichen kann (im besten Fall per E-Mail). Dadurch habt ihr nicht nur den Vorteil euch schnell mit anderen vernetzten zu können, sondern wenn ihr sie in eurem Badge mit euch tragt, dann weiß auch direkt jeder, zu welchem Blog ihr gehört. Oft hat man die passende Person zum Blog ja einfach nicht vor Augen.

Extra Tipp für Blogger.
Kennt ihr schon die Aktion „Buchbloggerbande“ von Literatouristin? Jeder Buchblogger besorgt sich ein Türkises Band und trägt dies dann an seinem Rucksack, als Armand, am Badge…eben offen für alle. So weiß jeder direkt ihr seid Buchblogger und man kann sich leichter unter einander vernetzten. Hier erfahrt ihr mehr über die Aktion!

 

 

 

Ein Gedanke zu “Messe Survival Guide – 10 Tipps für euren Besuch auf der FBM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s