#Rezension Das wilde Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon

!Achtung mögliche Spoiler enthalten! Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe!

(c) Harper Collins
(c) Harper Collins

Darum gehts
Nachdem Jessie wieder in England ist, nimmt ihr gewohntes Leben wieder seinen Gang. Das neue Schuljahr beginnt, sie gewinnt eine neue Freundin und auch mit ihrer neuen Familie freundet sie sich immer mehr an. Noch dazu fängt sie an Tom zu daten. Alles könnte so schön sein – hätte sie nicht immer noch Jack im Kopf und würde die Presse nicht plötzlich erfahren, dass sie die Tochter von Rockstar Johnny Jefferson ist und das Chaos ausbricht…

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung  
Man findet sehr schnell wieder in Jessies Geschichte hinein. Paige Toons Schreibstil liest sich flüssiger als im ersten Teil und auch den gesamten Aufbau der Story fand ich in der Fortsetzung besser. Allerdings wird am Anfang sehr viel der vorangegangenen Handlung wiederholt – so viel, dass man den ersten Teil gar nicht vorweg lesen müsste. Ich glaube so ist es von Paige Toon auch gedacht. Hat man den ersten Teil aber schon gelesen, ist es etwas nervig.

War mir Jessie am Anfang des ersten Teils noch etwas unsympathisch, war es jetzt, als würde ich zu einer alten Freundin zurückkommen. Und auch die anderen Charaktere mochte ich noch genauso gern, wie in Teil eins, wo vor allem Johnnys Familie mir schnell ans Herz gewachsen ist. Man erfährt noch etwas mehr über alte Bekannte, aber auch neue tolle Leute kommen dazu. Natürlich ist auch wieder viel Musik, Party und Witz mit im Buch. Aber man merkt deutlich, dass sich Jessie weiterentwickelt hat und nicht mehr diese übermäßige Wut vom Tod ihrer Mutter in sich trägt.

Die Geschichten von beiden Teilen gehen nahtlos ineinander über, das einzige, was mich etwas irritiert hat, war das Verhältnis von Jessie und Johnny am Anfang im Buch. Am Ende von Das verrückte Leben der Jessie Jefferson standen sie sich eigentlich meiner Meinung nach viel näher, doch das gibt sich schnell. Insgesamt ist Das wilder Leben der Jessie Jefferson einfach ein witziges und vor allem kurzweiliges Lesevergnügen. Ich hab das Buch an einem Abend durchgelesen und bin nur so über die Seiten geflogen. Schade, dass es bis Teil drei jetzt wieder zu lange dauert! 😦

Das Fazit 
Insgesamt etwas besser als der Vorgänger. Einfach ein locker, leichtes Lesevergnügen mit viel Humor, einer Menge guter Musik und einem ordentlichen Schuss Romantik. Gerne mehr davon!

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar! 

Bewertung4.5

15230788_344401379250004_5382432688106217048_nDie Reihe im Überblick
Das verrückte Leben der Jessie Jefferson (Band 1)
Das wilde Leben der Jessie Jefferson (Band 2)
Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson (Band 3)
Voraussichtlicher ET: 08.05.2017

 

Eure

unterschrift

Ein Gedanke zu “#Rezension Das wilde Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s