#Rezension Pretend (Unfolding 1) von Penny L. Chapman

(c) Penny L Chapman
(c) Penny L Chapman

Darum gehts 
Farren kommt aus einer angesehenen Familie und musste sich stets an viele Regeln unter dem strengen Regiment ihrer Mutter halten. Obwohl Farren ihr bestes gibt kann sie jedoch nie den Ansprüchen ihrer Familie genügen und wird daher zu einem Freund der Eltern geschickt. Doch dann kommt Kieran, der Sohn des Hauses, daher und zeigt ihr, was es heißt zu sich selbst zu stehen.

Neugierig? Hier gehts zum Buch! 

Meine Meinung 
Heute ist es endlich auch als E-Book erhältlich und ich kann euch von diesem tollen Buch erzählen. Dank Penny, durfte ich Pretend schon vorab lesen. Ich war neugierig nach dem Klappentext und wollte am selben Abend nur mal kurz reinlesen – was damit geendet hat, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Es ist wirklich toll ❤ Aber von Anfang an.

Man kommt gut in die Geschichte rein. Pennys Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Das einzige, was mich am Buch gestört hat war hier, dass am Anfang häufiger sehr schnelle Szenenwechsel erfolgen. Im Verlauf des Buches gibt sich das aber. Die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen und emotional wirklich mitgerissen. Ich hab mitgefiebert, geweint und gelacht – die Gefühle werden insgesamt sehr gut transportiert.

Die Figuren sind richtige Goldstücke. Insbesondere der Hund Albus hat es mir angetan, auch wenn er nicht so eine große Rolle einnimmt. Alle Charaktere sind sehr plastisch und bleiben im Gedächtnis hängen, auch die Nebencharaktere. Vor allem Farren ist etwas ganz Besonderes und nicht nur durch ihren Mix aus Harry Potter-Buchnerd und Metal Fan. Alle Charaktere machen eine große Entwicklung im Verlauf des Buches durch, die bei Farren aber besonders deutlich wird. Sie reagiert zwar an einigen Stellen etwas über, aber vor allem in diesen Situationen wird ihre innere Zerrissenheit sehr deutlich.

Die Spannung ist beständig da im Buch. Man fiebert die ganze Zeit mit und ist mitten in der Geschichte drin. Ich habe das Buch nur aus der Hand gelegt, um kurze Trinkpausen einzulegen und die Außenwelt ansonsten komplett ausgeblendet. Die ganze Zeit war da das Gefühl: oh oh gleich passiert etwas. Am Ende wurden alle Erzählstränge gut aufgelöst und ich hab das Buch sehr zufrieden und mit einem dicken Seufzer beendet.

Das Fazit 
Pretend von Penny L. Chapman ist eines der besten Bücher aus dem Bereich New Adult, das ich kenne. Tolle Figuren, emotional, spannend – ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Ein Muss für Fans des Genres.

Vielen Dank an Penny L. Chapman für das Rezensionsexemplar von Pretend!

Bewertung4.5

Eure

unterschrift

4 Gedanken zu “#Rezension Pretend (Unfolding 1) von Penny L. Chapman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s