#Rezension Monster Geek. Die Gefahr in den Wäldern (Band 1) von May Raven

(c) Drachenmond Verlag
(c) Drachenmond Verlag

Darum gehts 
Unsere Welt in der Zukunft – um genau zu sein 45 Jahre in der Zukunft. Unter uns leben übernatürliche Wesen, die, sofern sie Ärger machen, von der Jägergilde gejagt und getötet werden. Eine solche Jägerin ist Jess. Doch Jess ist nicht irgendeine Jägern, sondern eine der besten. Ein Auftrag führt sie nach Tschechien, wo in einem kleinen Dorf Kinder spurlos verschwinden. Schnell kommt Jess dem Monster auf die Schliche, doch auch ihr ist jemand auf den Fersen – ein überaus gut aussehender Pfarrer.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe! 

Meine Meinung
Ich habe jetzt schon einige Bücher von Martina Riemer gelesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als sie unter dem Pseudonym May Raven jetzt auch einen Urban Fantasy Roman im Drachenmond Verlag veröffentlicht hat und damit noch einmal eine ganz andere Richtung einschlägt.

Die Geschichte fängt mitten in einer Verfolgungsjagd an – was sehr gut zur Protagonistin passt. Jess ist mutig, sehr selbstbewusst, eine sehr gute Jägerin und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Ich hab sie direkt in mein Herz geschlossen – obwohl sie das vermutlich nicht gerne hört. 😀 Besonder süß fand ich ihre beiden Frettchen. Auch ihre Waffen haben so ihre Eigenarten, die einfach nur zum Lachen sind. Was genau ich damit meine? Das müsst ihr wohl selbst nachlesen.

Ich musste mich erst einmal ein bisschen an diese Zukunft gewöhnen. Normalerweise liegt die Handlung ja einige Jahre in der Zukunft, hier nur ein paar und Jess kann sich immer noch an alles mögliche erinnern (sie ist z.B. Fan von alten Filmen), was jetzt gerade erst neu ist. Trotzdem ist die Mischung aus Fantasy, Magie und Zukunftstech eine sehr reizvolle Mischung und macht absolut Spaß zu lesen. Wenn die Zukunft so wird, können wir uns alle auf etwas freuen.

Ich bin ein großer Fan von Martinas Schreibstil. Oft musste ich einfach nur lachen, weil Jess so lustig ist. Aber es war auch genau an den richtigen Stellen voller knisternder Spannung oder gruselig – das ein oder andere Mal wollte ich mir doch tatsächlich die Hände vor die Augen halten.

Insgesamt fand ich den Handlungsablauf toll und die Geschichte hat sich super entwickelt. Es gab hier nur zwei kleine Sachen, die mich etwas gestört haben. Nach dem Klappentext bin ich davon ausgegangen, dass es sich im Buch um eine Art Dreiecksbeziehung handelt. Alle die kein Fan von dieser Art Handlung sind können aufatmen, denn das ist hier nicht der Fall. Das zweite, was mich etwas stutzig gemacht hat, war die angebliche Lösung des Rätsels, das kam für mich sehr früh und sehr überraschend. Auch in der Beziehung hatte ich mir durch den Klappentext etwas anderes vorgestellt. Im Nachhinein hat es aber vorzüglich Sinn gemacht.

Das Fazit
Tolle und vor allem sehr witzige Geschichte! Martina Riemer hat in dieser Geschichte neue und etwas ungewöhnliche Details und Aspekte in einer Story vermischt, die man als Fan von allen Monsterjägern (allen voran Dean und Sam) unbedingt gelesen haben sollte. Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Bewertung4.5

Eure

unterschrift

10 Gedanken zu “#Rezension Monster Geek. Die Gefahr in den Wäldern (Band 1) von May Raven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s