#Rezension Herz aus Gold und Asche von Katja Ammon

(c) Thienemann Esslinger
(c) Thienemann-Esslinger

Darum gehts  
Elin bekommt auf Anhieb einen Ausbildungsplatz bei einem der größten Pharmaunternehmen Basels und erfüllt sich damit einen ihrer größten Wünsche. Denn nun hat sie eine Chance ihren Bruder von seiner Leukämie zu heilen, da Panazea sich auf die Krebsforschung spezialisiert hat und kurz vor dem Durchbruch steht. Es ist auch genau das Unternehmen, bei dem Elins Vater gearbeitet hat vor seinem Tod. Ihre Tante ist von dem Job allerdings alles andere als begeistert, beschuldigt sie doch den Konzern am Tod von Elins Eltern Schuld zu sein. Als Elin in der Firma dann auf den gut aussehenden Esra trifft, geschehen immer wieder merkwürdige Dinge und alles scheint mit einer Geschichte über Basels Wappentier in Verbindung zu stehen…

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Meine Meinung 
Ich wusste am Anfang gar nicht genau was auf mich zukommt, da der Klappentext ja nicht so viel über die Handlung von „Herz aus Gold und Asche“ preisgibt. Trotzdem hatte ich mich alleine schon in das Cover verliebt und war wahnsinnig gespannt auf das Innere. Man steigt direkt in der Handlung ein, während Elin zu ihrem Bewerbungsgespräch bei Panazea geht. Elin war mir auf Anhieb sympathisch. Ein toller Charakter, mit dem ich auch in der realen Welt gut zurecht kommen würde. Auch Esra bleibt direkt im Gedächtnis haften. Ihn umschwirrt direkt diese Atmosphäre, die tolle Bookboyfriends haben haben (siehe Daemon Black *hust*).

Der Schreibstil von Katja Ammon ist sehr bildhaft. Sie hat ein Talent dafür, in wenigen Worten verschiedenste Atmosphären aufzubauen und zeichnet ein tolles Kopfkino von ihren Schauplätzen. Die gesamte Verknüpfung zwischen der Fantasy-Welt und der Einbindung in die Geschichte ist ihr gut gelungen – eine ganz einzigartige Welt im Untergrund Basels. Während des Lesens erlebt man die verschiedensten Gefühle – von Lachen, über traurig sein bis zu Romantik ist alles dabei. Und die ganze Zeit über bleibt es spannend, weil man dem Buch alle seine Geheimnisse entlocken will.

Auch den Aufbau der Geschichte fand ich absolut gelungen. Ich muss allerdings sagen, dass mich eine Sache extrem gestört hat. Alles passiert sehr schnell im Buch. Sind die Charaktere auch gut durchdacht, werden einige Szenen gar nicht richtig auserzählt. Man hat ständig das Gefühl, dass da noch etwas kommen müsste und man noch nicht die ganze Geschichte kennt. Zum Beispiel hätte ich gerne noch mehr über die Welt der Basilisken und Elins Erbe erfahren. Ein Anreiz für Band 2 Frau Ammon? 🙂

Das Fazit  
Insgesamt ein tolles Buch, mit Charakteren, die im Gedächtnis bleiben, einer außergewöhnlichen Welt und einem sehr bildhaften Schreibstil der Autorin. Leider hat man nach der Lektüre das Gefühl, dass ein drittel des Buches fehlt. Sehr schade! Trotzdem fand ich die Geschichte zu toll, um sie schlechter, als mit vier Sternen zu bewerten. 😀 Am besten kauft ihr euch das Buch und macht euch selbst ein Bild. 🙂 Vielleicht hast du ja sogar bei unserer Blogtour ein Exemplar von „Herz aus Gold und Asche“ gewonnen – schau gleich hier nach.

Bewertung4

Vielen Dank an den Thienemann-Esselinger Verlag für das Rezensionsexemplar! Hier gehts zum Buch. 

Eure

unterschrift

8 Gedanken zu “#Rezension Herz aus Gold und Asche von Katja Ammon

    1. Ist wirklich Geschmackssache. Von der Leseatmosphäre hat es mich total an die Unterland Chroniken von Suzanne Collins erinnert (falls du die kennst und dir das hilft :)). Sonst lies doch mal in die Leseprobe rein…das gibt dir glaube ich einen ganz guten Einblick 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. Ich finde das hört sich echt interessant an, vor allem weil man nicht wirklich weiß, was einen da erwartet. Aber schon die Tatsache, dass Esra an Daemon Black erinnert ist (in meinen Augen) ein riesiger Pluspunkt 😉 Schöner Beitrag!
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Michi,

    vielen Dank für die schöne Rezension. Die Kritikpunkte sind notiert, nur leider wird es keine Fortsetzung geben. Auf meiner Facebook Seite kann man aber noch den unveröffentlichten Epilog lesen :-).

    Liebe Grüße

    Katja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s