#Rezension Der eine Andere von Catharina Clas

© Amazon
© Amazon
Als Sam, der beste Freund von Emmys festem Freund Jo in die Stadt kommt, ist sie gar nicht begeistert. Sie hatte doch so viele Sachen für den Sommer geplant. Emmy kann Sam von Anfang an nicht ausstehen und doch fühlen die beiden sich zueinander hingezogen. Aber sie liebt doch Jo – kann man zwei Menschen gleichzeitig lieben? Zu allem Überfluss scheint ihre Familie auseinander zu brechen, da Emmys Mutter eine Affäre hat. Als dann auch noch Sams Freundin auftaucht und die vier einen gemeinsamen Kurztrip unternehmen, ist das Chaos perfekt.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Ich bin auf Der Eine Andere durch den Klappentext und das schöne Cover bei den Neuerscheinungen letztes Jahr gestoßen. Als mich dann auch die Leseprobe angesprochen hat, habe ich das Buch als Rezensionsexemplar angefragt. Vor allem durch die sehr guten Fantasy Bücher aus dem bloomoon Verlag waren meine Vorstellung von der Qualität relativ hoch. Leider muss ich sagen, hat mir das Buch nicht besonders zugesagt.

Catharina Clas Schreibstil wirkt auf die Dauer etwas abgehackt und die Handlung entwickelt sich sehr schnell und sprunghaft. Ich musste zwischendurch ein paar Mal wieder zurückblättern um zu sehen, ob ich etwas überlesen habe. Zumal ich das Gefühl hatte,  dass zwischendurch wichtige Überleitungen ausgelassen wurden. Immer wieder bin ich durch solche Stolperer aus dem Lesefluss geraten. Vor allem das Ende hat für mich dann überhaupt keinen Sinn gemacht.

Emmy ist mir während des Lesens leider auch zunehmend unsympathischer und sehr unentschlossen erschienen. Am Anfang macht sie den Eindruck eines netten Mädchens, das etwas schüchtern ist und sich eher zurückhält. Das wandelt sich dann, sobald Sam in die Stadt kommt. Sie fährt die Krallen aus und wird regelrecht zur Furie. Dauernd hat sie etwas auszusetzen oder regt sich sehr schnell über Kleinigkeiten auf. Das Bild der Charaktere wird auch nicht gerade besser durch Jo, der anscheinend gar nichts von der Sache zwischen Emmy und Sam mitbekommt und Sam, dem es anscheinend nicht so wichtig ist seinen langjährigen besten Freund zu hintergehen. Insgesamt hat mir bei den Charakteren eindeutig ein Quentchen Skrupel und die Reflektion über ihr Handeln gefehlt.

text-dividers-04

Insgesamt hat mir das Buch leider gar nicht gefallen. Bei mir ist gar kein richtiger Lesefluss zustande gekommen und Charaktere und Story wurden während des Lesens immer unangenehmer. Zudem hätte ich mir sowohl bei Geschichte, als auch bei den Charakteren etwas mehr Tiefe gewünscht.

Vielen Dank an bloomoon für das Rezensionsexemplar!

Hier gehts zum Buch

Bewertung2

Eure

unterschrift

3 Gedanken zu “#Rezension Der eine Andere von Catharina Clas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s