#Rezension Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

(c) Ueberreuter
(c) Ueberreuter

Yara und Noel könnten unterschiedlicher nicht sein und trotzdem verbindet sie etwas: Phil. Yara liest ihm immer vor und er ist Noels Großvater. Als Phil stirbt hinterlässt er eine Liste mit zehn Wünschen, die er sich nie erfüllen konnte und von denen er sich wünscht, dass Yara und Noel diese gemeinsam erfüllen. Die beiden sind zuerst nicht begeistert, machen sich dann aber auf zu einer Weltreise, die ihr Leben für immer verändern wird. Dabei erleben sie etwas, dass beide schon lange nicht mehr erlebt haben: was es eigentlich heißt zu leben.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Vor ein paar Tagen hatte ich das Glück Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava direkt als Rezensionsexemplar geschickt zu bekommen – sogar mit Widmung. Ich habe mich unheimlich gefreut. Allein schon Cover und Titel finde ich unbeschreiblich schön. Und dann erst diese Story. Jetzt sitze ich hier und habe immer noch Tränen in den Augen.Von diesem Buch sind alle absolut zu Recht begeistert – das gesamte Buch ist einfach magisch.

Yara und Noel sind zwei ganz besondere Charaktere und ich hatte das ein oder andere Mal das Gefühl, dass viel von Ava in Yara steckt (Wirklich? 15 Mal Lucien? :D). Ich hatte beim Lesen das Gefühl die beiden durch die Seiten hindurch anfassen zu können und bei jedem ihrer Schritte dabei zu sein. Am Anfang des Buches haben beide noch ihre Päckchen zu tragen, erleben innerhalb der Geschichte aber eine sehr große Entwicklung und lernen, ihre Lasten zu teilen.

Die größten Fehler, die wir begehen können, sind, keine zu machen. Alles, was wir haben, ist dieses Leben. Alles, was wir haben, ist das Jetzt. Also lebt es. (S. 291)

Ich hab bisher alle Bücher von Ava Reed gelesen und ich muss sagen Wir fliegen, wenn wir fallen ist mit Abstand ihr bisher bestes Buch. Ihr Schreibstil ist noch einmal anders, aber besser geworden. Die Beschreibung der einzelnen Orte hat mich absolut verzaubert und meine Gedanken die letzten Stunden an so viele fremde Orte entführt – ich habe wirklich das Gefühl, ich bin da gewesen. Und dann diese Emotionen. Ich habe so viel gelacht, aber das Buch hat mich auch sehr tief berührt. Die Figuren sagen so viele wahre Worte im Buch, die man sich auch selbst manchmal zu Herzen nehmen sollte. Es sind einfach wunderschöne Formulierungen. ❤ Es sind bei dieser Geschichte die vielen kleinen Details, die feinen Zwischentöne, mal laut, mal leise, die sie einfach perfekt machen. Ich finde die Idee und die Geschichte wunderschön und auch wenn sie vielleicht nicht ganz real erscheint, so sind die Figuren, Emotionen und Orte doch auf jeden Fall echt. Dieses Buch zeigt, was es heißt tatsächlich zu leben. Vielen Dank für diese schöne Geschichte, die mich zutiefst berührt hat Ava!

text-dividers-04

Wir fliegen, wenn wir fallen ist eine unheimlich schöne Geschichte über das Leben, die man auf jeden Fall lesen sollte! Nicht nur die Orte, die Yara und Noel sehen sind magisch, sondern auch die Figuren selbst und die gesamte Geschichte. Obwohl ich Avas andere Bücher kenne hat sie mich hier komplett überrascht und ist mir zu 100% unter die Haut gegangen. Schon jetzt eines meiner Jahreshighlights!

Vielen lieben Dank an Ava Reed und Uebrreuter für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Bewertung6

Eure

unterschrift

2 Gedanken zu “#Rezension Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s