#Rezension Die wahre Königin (Königreich der Schatten Band 1) von Sophie Jordan

(c) Harper Collins
(c) Harper Collins

In einer Welt, die von Dunkelheit regiert wird und es 23 Stunden am Tag Nacht ist, lebt Luna seit 17 Jahren behütet in einem Turm im verwunschenen schwarzen Wald, versteckt vor der restlichen Welt. Denn sie ist die wahre Königin des Landes und der unrechtmäßige König trachtet ihr nach dem Leben. Als der Turm entdeckt wird flieht sie an der Seite des Waldläufers Fowler, der ebenfalls auf der Flucht vor dem König ist. Doch warum? Als plötzlich das ganze Land in Aufruhr gerät, müssen die beiden gegenseitig mehr als zuvor aufeinander aufpassen. Doch kann Luna Fowler vertrauen?

Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe!

Sophie Jordan hat ja bereits im letzten Jahr mit Infernale für ordentlich Wirbel in der Jugendbuchwelt gesorgt. Auch schon davor war ich absolut begeistert von ihrer Firelight-Reihe und war dementsprechen gespannt auf Die wahre Königin. 

Leider muss ich sagen, wurden meine Erwartungen hier an vielen Stellen nicht erfüllt, was vor allem daran lag, dass mich das Buch einfach nicht so packen konnte. Insbesondere am Anfang habe ich mich schwer getan, in die Geschichte hineinzufinden. Im ersten Drittel passiert eher wenig und man ist ganz damit beschäftigt, sich im Königreich von Relhok zurechtzufinden. Ein sehr interessantes Setting – eine Welt in der es 23 Stunden am Tag dunkel ist. Was mich hier extrem verwirrt hat, war, dass man trotzdem den Mond sehen konnte. Sonnenfinsternis bedeutet auch kein Mondlicht, oder nicht? Dazu kommt, dass ich Sophie Jordans Schreibstil aus der Firelight-Reihe wesentlich flüssiger in Erinnerung hatte, hier wirkt er dagegen etwas holprig auf mich. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte erfolgen spannende Handlungen eher punktuell, wodurch sich die Geschichte etwas zieht. Trotzdem fand ich Konzept und Aufbau der Geschichte sehr interessant und ich hätte gern noch mehr über das Land erfahren, insbesondere über das Baumdorf.

Allerdings hat mich etwas irritiert, dass ich beim Lesen immer das Gefühl hatte eine Mischung aus „Rapunzel – neu verföhnt“ und einer Zombyapokalypse vor mir zu haben. Was an meiner Sympathie für die Hauptcharkatere keinen Abbruch getan hat – eher im Gegenteil. Luna ist ein fröhlicher Charakter, der in jedem noch etwas positives sieht und damit etwas Licht ins Dunkel. Dadurch gewinnt die Geschichte einiges an Leichtigkeit. Fowler ist wie ein mysticher und dunkler Gegenpart über den ich auch definitiv gerne noch mehr erfahren hätte. Allerdings haben mich auch ein paar Sachen an den beiden gestört. Auf ihrer Reise erfolgen immer wieder kleine Zeitsprünge, wodurch ich leider oft das Gefühl hatte, dass ich entscheidende Dinge in der Entwicklung der Charaktere verpasst habe und sei es auch nur, wie sie sich ihr Lager machen. Hierzu zählen auch einige Entscheidungen, die Luna im Laufe der Geschichte trifft. Bisher für mich außerdem nicht eindeutig klar, worauf die Handlung letztlich abzielt. Fühlt sie sich jetzt für ihr Land verantwortlich und möchte Königin werden? Oder doch lieber von allem frei sein?

text-dividers-04

Die wahre Königin ist ein interessanter Reihenauftakt und lohnt allein aufgrund der erschaffenen Welt Relhok einen näheren Blick. Insbesondere Luna habe ich im Laufe der Geschichte, die an eine dunklere Version von „Rapunzel – Neu verföhnt“ erinnert, ins Herz geschlossen. Leider hatte ich mir viel mehr vom Buch erhofft und ich finde Bücher mit vergleichbarer Story, wie Die rote Königin oder Die Königin der Schatten wesentlich besser umgesetzt. Daher leider nur drei Sterne. Der zweite Teil der Dilogie Rückkehr des Lichts (Das Königreich der Schatten Band 2) erscheint am 12. Februar 2018.

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Bewertung3

Die Reihe im Überblick:
Die wahre Königin
Die Rückkehr des Lichts (ET: 12.02.2018)

Eure

unterschrift

4 Gedanken zu “#Rezension Die wahre Königin (Königreich der Schatten Band 1) von Sophie Jordan

  1. Gute und vor allem ehrliche Rezension!
    Ich kann dir da in allen Punkten zustimmen. Habe auch sehr viel mehr erwartet, vor allem mehr Spannung. Und diese Königinnensache kam ja in dem Band irgendwie kaum zur Sprache.
    Ich denke, ich werde den zweiten Band trotzdem lesen, ich bin recht neugierig.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    PS. heißt es nicht Dilogie?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s