#Rezension Narrenschicksal: Küsse im Karneval (Endlich-Reihe 1) von Ava Lennart

(c) Ava Lennart
(c) Ava Lennart

Marie Stern, die von allen nur Stella genannt wird, stürzt sich kopfüber in den Kölner Karneval, bevor sie am nächsten Morgen zu einem zweiwöchigen Urlaub mit ihrer besten Freundin aufbricht. Als sie dem gut aussehenden Zorro gegenübersteht ist es um sie geschehen. Ohne, dass sie sich am nächsten Morgen verabschieden kann muss Marie nach einem One-Night-Stand zu ihrem Flug. Und wundert sich, dass ihr Zorro sich nie meldet. Als sie wieder in Deutschland ist, sieht sie ihren vermeintlichen One-Night-Stand als neuer Freund an der Seite ihrer Schwester. Und damit fängt das Chaos erst an.

Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe!

Wie ihr vielleicht im letzten Jahr mitbekommen habt, war ich Teil der Blogtour zur Endlich-Reihe von dem Autoren Duo Ava Lennart und komme jetzt endlich dazu, die Bücher zu rezensieren. Nach dem Klappentext hatte ich eine locker, leichte Liebesgeschichte mit einigen Verzwickungen erwartet und die positiven Rezensionen taten ihr übriges. Leider kann ich diese Meinung so gar nicht teilen.

Ich bin einfach mit Narrenschicksal nicht richtig warm geworden. Die Geschichte wird hauptsächlich aus den Sichten von Marie und Steven erzählt und später auch noch einmal kurzzeitig aus der Sicht von Maries Schwester und ihrer Mutter. An sich finde ich Perspektivwechsel toll, da man Einblicke in die Gefühlswelten der verschiedenen Personen erhält und sie so besser kennen lernt – solange es gut gemacht ist. Was hier leider nicht der Fall ist. Vor allem in Showdown Situationen zwischen Marie und Steven kommt es immer wieder zu schnellen Perspektivwechseln, wo es eindeutig gereicht hätte, sich für diese Szene auf eine Perspektive festzulegen. Dadurch wurde bei mir die Spannung leider kaputt gemacht, da ich viel zu sehr damit beschäftigt war im Hinterkopf zu behalten, bei wem ich als Leser gerade bin.

Der Schreibstil des Duos hat mich auch leider gar nicht angesprochen, was auch viel mit dem Plot im Buch zu tun hatte. Schon nach den ersten Seiten hatte ich das Gefühl, ich lese hier einen der üblichen Liebesschnulzen, die sich vor einigen Jahren nur im Regal von Hausfrauen fanden. Dadurch wurde für mich die gewollte frische Art der Protagonisten leider kaputt gemacht gemacht, weil der Stil einfach nicht dazu passen wollte. Mir persönlich liegt dieser Stil leider gar nicht. Noch dazu kommt, dass es mir einen Ticken zu schnulzig war. Ich weiß, es wird im Klappentext ausdrücklich gesagt, dass es eine Liebesschnulze ist. Aber bei manchen Begriffen, vor allem während der erotischen Szenen, war es mir persönlich eine Spur zu dick aufgetragen.

In der Geschichte selber kam für mich weder Spannung, noch Emotion richtig rüber. Es passiert auch nicht so viel an Handlung, da die Charaktere die meiste Zeit entweder mit ihrer erotischen Anziehungskraft zueinander beschäftigt sind, oder damit in Selbstmitleid zu zerfließen. Mehr kann ich zu den Protagonisten leider auch gar nicht sagen, denn die Geschichte hat mich dadurch so abgelenkt, dass ich mich überhaupt nicht auf die Figuren einlassen konnte. Außerdem war die Story für mich mit zu vielen Situationen überladen, an denen die Protagonisten aneinander vorbeigeredet haben was durch die Perspektivwechsel leider immer sofort auch offensichtlich war. Dazu kamen noch zwei kleine Logikfehler in der Story selber, was für mich persönlich leider gar nicht geht.

text-dividers-04

Leider konnte mich die Geschichte von Narrenschicksal von Anfang an nicht richtig catchen. Weder Geschichte, noch Schreibstil der Autorin, noch die Protagonistin haben mir wirklich zugesprochen, auch wenn ich es bis zum Ende gelesen habe, um zu wissen, ob es noch besser wird. Man muss schließlich jedem Buch seine Chance geben. Ich muss sagen, dass ich gar nicht mit dem Buch warm wurde. Aber wenn man auf der Suche nach einer überladen kitschigen Liebesgeschichte a lá Hollywood ist, wird einem das Buch auf jeden Fall gefallen.

Trotzdem vielen Dank an Ava Lennart für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Bewertung1

Die Reihe im Überblick: 
Narrenschicksal: Küsse im Karneval
Mädchenname: Küsse auf Mirabel
Stargeflüster: Küsse am Filmset

Eure

unterschrift

Ein Gedanke zu “#Rezension Narrenschicksal: Küsse im Karneval (Endlich-Reihe 1) von Ava Lennart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s