#Rezension Mädchenname: Küsse auf Mirabel (Endlich-Reihe 2) von Ava Lennart

(c) Ava Lennart
(c) Ava Lennart

Julia hat ihr Leben satt. Also kündigt sie ihren Anwaltsjob in Zürich, macht mit ihrem Freund Schluss, der nicht gut für sie war und geht vorerst zurück nach Köln. Schnell entscheidet sie sich dafür, eine Assistenz-Stelle bei einem Millionär an der Côte d’Azur über den Sommer anzunehmen. Dort angekommen muss sie aber nicht nur feststellen, dass der Gärtner ausgesprochen gutaussehend und anziehend ist, sondern, dass auch der Sohn ihres neuen Chefs an ihr interessiert ist…

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Der zweite Teil der Reihe – nach dem enttäuschenden ersten Teil bin ich mit nicht sehr hohen Leseerwartungen in die Fortsetzung gegangen. Und ich muss sagen ich wurde sehr angenehm überrascht.

Der Erzählstil von Ava Lennart hat sich im Gegensatz zu Narrenschicksal deutlich verbessert, auch wenn es mir an einigen Stellen immer noch einen Hauch zu kitschig war, konnte ich mich gut auf die Geschichte und die Protagonisten einlassen. Wie bereits im ersten Band wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt, hier vorrangig von Julia und Mathieu. In der Erzählung, insbesondere an spannenden Stellen, erfolgen hier aber nicht so abrupte und schnelle Wechsel innerhalb der Perspektiven, dass man die Spannung gut mitverfolgen konnte und auch andere Gefühle kamen in Maßen bei mir an.

Auch, wenn die die Geschichte vom Grundgerüst her einige Parallelen zu Narrenschicksal aufweist, gefiel sie mir bis ca. der Mitte des Buches gut. Julia ist ein Charakter, der versucht sich selbst wieder zu finden, was meistens mit einer sehr interessante Charakterentwicklung einhergeht. Das einzige, was ich etwas verwirrend fand, war Julias Job, durch den sie erst nach Frankreich kommt. Vor Ort war er quasi non existent. Ein Fall, in dem der Klappentext den Inhalt mal wieder mehr aufgebauscht hat, als letztendlich dahinter steckte.

text-dividers-04
Eine Sommerstory über die Schönen & Reichen – genau das Richtige für einen Nachmittag lesen, bei dem man Reiselust bekommt. Die Autoren hat sich seit dem Vorgänger um einiges gesteigert, trotzdem bleibt immer noch viel Luft nach oben!

Vielen Dank an das Rezensionsexemplar im Rahmen der Blogtour an Ava Lennart! 

Hier gehts zum Buch

Bewertung2.5

Die Reihe im Überblick: 
Narrenschicksal: Küsse im Karneval
Mädchenname: Küsse auf Mirabel
Stargeflüster: Küsse am Filmset

Eure

unterschrift

2 Gedanken zu “#Rezension Mädchenname: Küsse auf Mirabel (Endlich-Reihe 2) von Ava Lennart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s