#Rezension Labskaus ist Liebe: oder Omas Briefe aus dem Jenseits von Lieke van der Linden

Cover-24-Auswahl-211x300
(c) Lieke van der Linden

Sarah lebt mit ihrer Tochter Maddie in Stuttgart und ist professionelle Balletttänzerin. Aufgrund ihres Alters wird ihr allerdings der Vertrag gekündigt. Da kommt das Erbe ihrer Oma genau richtig, die Sarah ihren Woll- und Strickladen an der Nordsee hinterlassen hat. Kurzerhand ziehen Sarah und Maddie mit ihren zwei Kaninchen im Gepäck in den Norden und treffen da auf eine verrücke Dorfgemeinschaft, einen gut aussehenden Tierarzt und auf eine Bürgermeisterin, die die Häuser an der Promenade am liebsten verkaufen würde – denn die Besucherscharen bleiben leider aus. Zu allem Überfluss erhält Sarah immer wieder Briefe ihrer Oma, die ihr gut gemeinte, aber leider schlechte, Ratschläge geben…

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe! 

Nordseecharme trifft skurrile Dorfgemeinschaft – so ungefähr könnte man Labskus ist Liebe wohl zusammenfassen. Lieke van der Linden ist Ende letzten Jahres auf mich zugekommen und hat gefragt, ob ich ihren neuen Roman nicht rezensieren möchte. Allein der Klappentext versprach schon gute Unterhaltung also sagte ich zu. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Lieke van der Lindens Schreibstil ist flüssig und absolut unterhaltsam und humorvoll geschrieben. Ich hab wirklich sehr viel gelacht bei dem Buch! Die Figuren sind alle sehr besonders und wirklich skurril, aber gerade deswegen schließt man alle sehr schnell ins Herz, wie das eben bei so kleinen Dörfchen ist. Ich muss es wissen, ich wohne schließlich in einem. Und es ist wirklich naturgetreu abgebildet – von den neugierigen Omis bis hin zu den Vereinen.

Den Verlauf der Geschichte fand ich gut aufgebaut, allerdings bin ich immer skeptisch, wenn Figuren beschließen sich Hals über Kopf selbstständig zu machen. In den meisten Fällen wirkt das einfach nicht wirklich durchdacht und geht in der Realität selten gut. Aber zum Glück sind wir hier in einem Buch. Ich hätte mir auch gewünscht, dass der Titel noch eine größere Rolle spielt, wobei vor allem die Briefe von Sarahs Oma wirklich ein Highlight waren. Nur die Bedeutung des Labskaus ist mir nicht so ganz bewusst geworden.

text-dividers-04

Labskaus ist Liebe ist eine schöne leichte, etwas skurrile, aber sehr witzige Geschichte, die sich perfekt für einen Lesenachmittag voller Entspannung eignet. Ich kann es nur jedem empfehlen, der etwas Unterhaltung dringen nötig hat und gerne gedanklich einen Ausflug an die Nordsee machen möchte. Das Buch gehört für mich daher in die Kategorie

Bewertung_Schmökerperle

Vielen Dank an Lieke van der Linden für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Eure

unterschrift

*Klick auf das Bild und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

Ein Gedanke zu “#Rezension Labskaus ist Liebe: oder Omas Briefe aus dem Jenseits von Lieke van der Linden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s