#Rezension Mitten im Herzen das Pazifiks (MeeresWeltenSaga 2) von Valentina Fast

!! Achtung Spoiler !! Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Wer den ersten Band noch nicht kennt, könnte gespoilert werden! 

(c) Impress
(c) Impress

Adella macht sich gemeinsam mit Nobilis und seinem Bruder Marus auf den Weg ins Pazifikkönigreich in der Hoffnung, dass dessen König sie wieder in einen Menschen verwandeln kann. Der Weg dahin ist von vielen Gefahren gesäumt und auch im Königreich selber erwartet die Truppe gleich die nächste Bedrohung. Dazu kommen neue Verbündete, aber auch neue Feinde. Doch wird Adella ihren neuen Freunden einfach so den Rücken kehren können, wenn der König sie zurückverwandeln könnte?

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Nachdem ich den ersten Band ganz gelungen fand, war ich gespannt, in was für eine magische Unterwasserwelt Valentina Fast uns dieses Mal entführen würde. Leider konnte mich der zweite Teil der MeeresWeltenSaga-Reihe nicht überzeugen.

Ganz vorne weg fand ich die Figuren in dieser Fortsetzung unheimlich anstrengend, die allesamt nicht zu wissen scheinen, was sie wollen. Bereits im ersten Band fand ich Adella unheimlich naiv und dieser Eindruck verstärkt sich leider in diesem Band noch. Was an sich nicht so schlimm wäre. Aber in Kombination mit dem Fakt, dass sie bei jeder Kleinigkeit sofort genervt ausrastet empfand ich sie beim Lesen als unangenehm. Auch keine Ablenkung hat hier die die Beziehung zu den anderen Meermenschen geboten, die sich zum Großteil immer nur um ihre Beziehung zu Nobilis gedreht hat.

Dadurch hat sich vor allem auch die Handlung öfters in die Länge gezogen. Insgesamt glich der Aufbau der Geschichte extrem dem in Band eins, was ebenfalls eher ärgerlich war. Richtige Spannung kam für mich erst am Ende auf, wo für mich etwas von dem Lesegefühl, das ich vorher bei der Reihe empfunden habe, wieder einsetzte. Noch dazu hat man von den Fragen, die man sich nach dem Ende von Band eins gestellt hat, keine einzige beantwortet. Natürlich hat die Reihe fünf Bände, aber mir war eher so, als würden die Informationen künstlich in die Länge gezogen, da man fast nichts neues erfahren hat.

Vor allem entäuscht in diesem Band hat mich aber Valentina Fasts Schreibstil. Ihr sonst so lebhafter und bildhafter Schreibstil kam mir irgendwie stumpf vor und durch die Parallelen zum ersten Band hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Das Buch kam mir wirklich einfach wie ein Filler vor, bevor es im nächsten Band wieder mit der Action weiter geht, was ich persönlich sehr schade fand.

text-dividers-04

Insgesamt konnte mich Mitten im Herzen des Pazifiks leider nicht mitreißen, wie das bisher bei den Büchern von Valentina Fast der Fall war. Die Charaktere empfand ich als anstrengend und die Handlung glich für mich zu sehr Band eins. Ich persönliche lasse mich noch überraschen, was im dritten Teil passiert, denn natürlich möchte ich die Geheimnisse aufdecken. Sollte meine Leseeindruck aber ähnlich wie bei diesem Band sein, werde ich die Reihe wohl abbrechen. Dieser separate Band gehört für mich in die Kategorie

Bewertung_Fingerweg

Vielen Dank an impress für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Die Reihe im Überblick: 
Unter dem ewigen Eis der Arktis
Mitten im Herzen des Pazifiks
In den endlosen Tiefen des Atlantiks (ET: 06.07.2017)
Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans (September 2017)
Mit der reißenden Strömung der Antarktis (November 2017)

Eure

unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

2 Gedanken zu “#Rezension Mitten im Herzen das Pazifiks (MeeresWeltenSaga 2) von Valentina Fast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s