#Rezension Erste Liebe, zweite Chance von Meg Cabot

(c) Harper Collins
(c) Harper Collins

In der Kleinstadt Bloomville im Staat Indiana bricht das Chaos aus, als der ehrwürdige Richter des Städtchens und seine Frau in einem Restaurant versuchen mit einer Briefmarke zu bezahlen. Ihre drei Kinder halten die beiden Senioren für nicht mehr fit und wollen sie daher lieber nach Florida umsiedeln. Dafür engagieren sie Becky Flowers, die Ex-Freundin des jüngsten Sohnes Reed. Als Reed, der mittlerweile ein erfolgreicher Golf Profi ist, nach zehn Jahren wieder nach Bloomville zurückkehrt um seinen Eltern zu helfen, ist nicht nur das Familienchaos komplett, sondern auch das Chaos in Beckys Herzen.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Ich liebe Meg Cabot spätestens seit den Plötzlich Prinzessin-Bänden, die ich damals verschlungen habe. Auch in Erste Liebe, zweite Chance schlägt der unglaubliche Cabot-Humor wieder zu. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, die ziemlich schnell dahingeschmolzen sind. Dabei habe ich mich total kaputt gelacht, mir liefen sogar Lachtränen übers Gesicht. Meg Cabot hat einfach das Talent, aus jeder Geschichte eine kurzweilige, leichte und humorvolle Story zu machen, die man schön im Urlaub oder auch an einem gemütlichem Nachmittag Zuhause lesen kann.

Der Roman ist als Chat-Roman gehalten, erzählt also aus Chat- oder E-Mail Verläufen, sowie Online-Bewertungen, Tagebucheinträgen und Zeitungsartikeln die Geschichte. Die einzelnen Dialoge zwischen den Charakteren waren super unterhaltsam und die vielen unterschiedlichen Charaktere haben auch viel Schwung in die Handlung gebracht. Trotz, dass es keine detaillierte Beschreibung der einzelnen Figuren gab (abgesehen von Reeds Haar, was unbedingt für eine Werbung gegen männlichen Haarausfall stehen soll) kann man sich doch ein ziemlich gutes Bild anhand der einzelnen Charakterzüge schaffen.

Was ich etwas schade fand ist, dass durch die Chat-Form einzelnen Handlungen im Geschichtsverlauf untergehen, da ja die Dialoge im Vordergrund stehen. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir hier dann doch noch etwas aufschlussreichere Beschreibungen gewünscht. Insbesondere, da natürlich ziemlich schnell klar wird wohin die Story führt.

text-dividers-04

Alles in allem ist Erste Liebe, zweite Chance aber ein absolut leichter und unterhaltsamer Roman, perfekt für den Sommer. Meg Cabot überzeugt mit luftigen Dialogen, etwas schrägen Charakteren und einer ordentlichen Portion Humor, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Buch gehört daher für mich zur Kategorie

Bewertung_Schmökerperle

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar!

Hier gehts zum Buch

Eure

unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

Ein Gedanke zu “#Rezension Erste Liebe, zweite Chance von Meg Cabot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s