#Rezension Erwachen des Lichts (Götterleuchten 1) von Jennifer L. Armentrout

(c) Haper Collins
(c) Haper Collins

Josies Leben verändert sich schlagartig, als sie auf Seth trifft. Dieser eröffnet ihr, dass es eine ganz andere Welt neben ihrer eigenen gibt: die Welt der Götter und Mythen. Und Josie ist Teil dieser Welt. Vielmehr soll sie diese sogar retten, denn die Titanen sind ausgebrochen und wollen die Welt zerstören. In ihr schlummert eine große Macht, ebenso wie in Seth, der sie allerdings immer wieder auf die Palme bringt und sie dabei noch so unwiderstehlich anzieht…

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Ich liebe den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout und spätestens seit dem Finale der Lux-Reihe bin ich ein großer Fan. Umso mehr habe ich mich auf diese neue Reihe bei HarperCollins gefreut. Schon auf dem Cover klebte ein Sticke, der verkündete: Für Fans der Obsidian-Reihe.

In der Hinsicht kommt man auch wirklich auf seine kosten. In gewohnt lustiger Art führt Armentrout den Leser in die Welt der griechischen Götter ein. Die ganze Mythologie ist meiner Meinung nach auch wirklich gut dargestellt. Auch wenn man nicht so ein kleiner Nerd auf dem Gebiet ist (wie ich z.B., ich liebe solche Geschichten einfach), versteht man schnell die ganzen Zusammenhänge. Bei der Reihe handelt es sich außerdem um einen Spin-Off der Dämonentochter-Reihe von Jennifer L. Armentrout, die ich ehrlich gesagt bisher noch nicht gelesen habe. Allerdings versteht man die Zusammenhänge auch sehr gut, ohne die Reihe gelesen zu haben.

Die Protagonisten haben mich auf der einen Seite an Kathy und Daemon aus der Lux-Reihe erinnert, sind irgendwo aber auch ganz anders. Josie ist eine Mischung aus schüchternem Mädchen und der Schlagfertigkeit in Person, was ich zwischendurch etwas irritierend fand, da ich sie nicht richtig einordnen konnte. Seth erinnert mich sehr an Jace aus Die Chroniken der Unterwelt. Ich fand gut, dass trotz teilweise eingeschränkter Handlung, viel Hintergrund über die Figuren vermittelt wurde.
Was definitiv gleich ist, sind die spritzigen Dialoge, die auch in Erwachen des Lichts durch eine Mischung aus Sarkasmus und Witz unterhalten.
Auch die anderen Figuren im Buch, die man schon kennen lernen durfte, fand ich sehr interessant und ich bin gespannt, was da in den nächsten Teilen noch auf uns zukommt.

Die Handlung hat immer wieder Spannungshochpunkte und auch zwischen diesen Momenten ist eine unterschwellige Spannung zu spüren, weil man genau weiß, dass da etwas Böses auf Josie und Seth zukommt. Durch die witzigen Dialoge und diese Spannung bin ich quasi über die Seiten geflogen. Es gab allerdings etwas, das mich massiv gestört hat. Bereits nach einem Drittel konnte ich nicht mehr lesen, wie scharf sich die beiden Protagonisten gegenseitig machen. Im Englisch liest es sich vielleicht angenehmer, aber im Deutschen ist es deutlich eine Spur zu viel und das Verlangen wird zum Teil doch ziemlich derb geschildert. Dadurch wirkten Seth und Josie auf mich leider mehr notgeil als alles andere und haben damit viel von der eigentlich interessanten Handlung weggenommen, was ich persönlich sehr schade fand. Daher ist auf jeden Fall noch viel Raum für weitere Handlungen in den nächsten Bänden.

text-dividers-04

Erwachen des Lichts ist vom Schreibstil her ein echter Armentrout: eine Extraportion Sarkasmus, viel Spannung und ordentlich Anziehungskraft zwischen den Protagonisten, die mir zum Teil etwas zu viel wurde. Insgesamt ein guter Einstieg und eine solide Grundlage, aufgrund derer in den nächsten Teilen hoffentlich noch sehr viel mehr passieren wird – allerdings hoffentlich nicht im Bett von Josie und Seth. Das Buch gehört für mich daher zu Kategorie

Bewertung_Lückentext

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Die Reihe im Überblick:
Erwachen des Lichts
Im leuchtenden Sturm (ET: 11.09.2017)
Glanz der Dämmerung (ET: 11.12.2017)

Eure

unterschrift

*Klick auf das Bild und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

5 Gedanken zu “#Rezension Erwachen des Lichts (Götterleuchten 1) von Jennifer L. Armentrout

  1. Hey Michi, nachdem du mich die letzten Tage schon ganz neugierig gemacht hast, war ich schon super gespannt auf deine Rezension!
    Und – oh Schande – ich wusste nicht einmal, dass es sich hierbei um ein Spin-Off handelt…
    Aber ein Glück, dass man die Bücher scheinbar auch so lesen kann.
    Ich warte schon jeden Tag sehnsüchtig am Briefkasten und hoffe, dass es mir auch so zusagen wird 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s