#Rezension Love & Gelato von Jenna Evans Welch

Love and Gelato Jenna Evans Welch (c) Harper Collins
(c) Harper Collins

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …(Quelle: Harper Collins)

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Für mich gehören Eis und damit auch Italien unwiderruflich zum Sommer. Dementsprechend ist Love and Gelato definitiv ein Sommerroman für mich – und was für einer.

Abgesehen von dem süßen Cover finde ich auch den Titel super gewählt, denn er wird im Verlauf der Geschichte an mehreren Stellen noch mal aufgegriffen. Schon von Anfang an war mir Lins absolut sympathisch – sie isst nämlich genauso gern wie ich. Aber auch die anderen Charaktere fand ich direkt toll. Jens Welch hat eine Art und Weise Figuren darzustellen, dass man sie direkt mag, sogar die eigentlich eher weniger sympathischen Charaktere. Insgesamt sind die Personen im Buch eine ganz schöne Chaostruppe, was aber definitiv zum Charm der Geschichte Beiträgt. Dadurch weiß man nie, was als nächstes passiert und wird immer wieder überrascht.  Leider fand ich sind die Nebenfiguren etwas schwach geblieben. Man hätte teilweise das Gefühl, dass sie nur als Deko eingeführt wurden, um die Geschichte zu bevölkern.

Besonders begeistern konnte mich das Buch durch die Darstellung der Mutter-Tochter-Beziehung. Natürlich gibt es auch eine erste große Liebe, aber im Vordergrund steht ganz eindeutig die Liebe von Lina zu ihrer Mutter, was ich sehr überraschend, aber auch einfach erfrischend fand. Jenna Walch beschreibt hier so zarte Gefühle und stellt sie so liebevoll dar, auf der anderen Seite aber auch so voller Schmerz ist, dass einen die Geschichte von Lina und ihrer Mutter einen direkt ins Herz trifft. Aufgrund dieser Thematik ist das Buch für mich auf jeden Fall ein All Age Roman.

Ich hätte auf jeden Fall gerne noch erfahren, was es mit Howards nächtlichem Wakeboard Ausflug auf sich hat und es wäre auch gut gewesen, wenn es hinten eine Übersetzung für die italienischen Sätze gegeben hätte. Natürlich versteht Lina kein Italienisch, daher ist es verständlich, dass die Sachen nicht direkt in der Geschichte übersetzt wurden, aber ich hätte zum Teil schon gerne gewusst, wovon die einzelnen Personen geredet haben.

perfekt für ein langes wochenende oder den urlaub

text-dividers-04

Love and Gelato ist ein wunderbarer Roman über die Liebe zwischen Mutter und Tochter, der einen mitten im Herzen berührt. Die wunderbare italienische Atmosphäre und das Eis tun ihr übriges dazu bei, dass das Buch nicht nur perfekt als Urlaubslektüre eignet, sondern auch jetzt für das lange Wochenende. Auch wenn ich mir noch plastischere Charaktere und einen italienisch Duden gewünscht hätte. Das Buch gehört daher für mich zur Kategorie

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar! 

Hier gehts zum Buch

Eure
unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

Ein Gedanke zu “#Rezension Love & Gelato von Jenna Evans Welch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s