Buchblogger 1 x 1: Gängige Buchblogger Formate

Tut mir leid, aber ich bin krank. Deswegen habe ich es gestern leider nicht geschafft den Beitrag fertig zu machen. Aber heute gibt es ein neues Buchblogger 1×1! 🙂 Und zwar geht es dieses Mal um buchige Formate, die ihr gut auf eurem Blog verwenden könnt, um ihm etwas mehr Leben einzuhauchen neben euren Rezensionen. Los gehts!

Neuerscheinungen 
Ein Format, was ich auch selber auf meinem Blog umsetze. Hier könnt ihr die für euch interessanten Neuerscheinungen des nächsten Monats vorstellen. Bei der Fülle an neuen Bücher, die es mittlerweile jeden Monat gibt, solltet ihr euch aber eventuell auf einen bestimmten Schwerpunkt oder eure Favoriten beschränken. Die meisten Blogger setzen das ganz verschieden um. Hier findet ihr einen meiner Beiträge.

Want to Read 
Auf einer „Want to read“-Liste (auch kurz WTR) stehen die Bücher, die ihr für den kommenden Monat lesen möchtet. Für manche ist es gut, da sie einen Leitfaden haben, manche setzt es eher unter Druck, nach einer Liste zu lesen. Schaut da einfach, was euch am meisten anspricht. Ich habe so eine Liste das erste Mal bei der lieben Jule von Miss Foxy reads gesehen.

Lesemonat 
In eurem Lesemonat erzählt ihr, nun ja, genau darüber. Hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Erzählt über eure gelesenen Bücher, wie viele Seiten ihr gelesen habt, was von eurer „Want to Read“-Liste ihr abhaken konntet oder wie viele Besucher ihr auf dem Blog hattet. Ganz egal was, hier könnt ihr von allen Erlebnissen des letzten Monats berichten.

Unpackings 
Ihr bekommt Buchpost, vielleicht sogar eine Buchbox? Dann macht daraus doch einmal einen Beitrag. Nehmt ein paar schöne Fotos mit dem Inhalt auf und schreibt ein paar Worte darüber, was euch am besten im Paket gefällt, was gar nicht und warum ihr es euch bestellt habt. Et Voilà!

Eventberichte 
Jedes Event im Buchbereich sei es eine Lesung, ein Bloggerevent oder eine Buchmesse bietet euch eine perfekte Gelegenheit für einen kleinen Beitrag, wo ihr über genau dieses Event berichtet. Das ist vor allem für die Leute schön, die leider nicht dabei sein konnten.

Aktionen 
Eine tolle Möglichkeit neuen Content auf seinem Blog zu bieten und sich gleichzeitig mit anderen Bloggern zu vernetzen sind Aktionen wie beispielsweise der SuB Sunday bei der lieben Jill von Letterheart. Welche Aktionen es alle gibt? Das erfahrt ihr im nächsten Buchblogger 1×1!

Bringt eure eigene Note ein!
Last but not least. Die bisherigen Formate sind eher standardisierte Beiträge, die relative viele Blogger anbieten. Versucht daher eure persönliche Note mit einzubringen, indem ihr zum Beispiel eine eigene Aktion ins Leben ruft oder euch ein eigenes Format ausdenkt. Dadurch wird euer Blog viel charakteristischer und hebt sich von anderen ab.

Das könnte dich auch interessieren:
Die Qual der Wahl – Blogger, WordPress oder doch YouTube? 
Tipps & Tricks für dein Blogdesign
Rechtliches Know-how
Wie bekomme ich Leser?
Blogger Vocabulary – Diese Begriffe solltest du kennen
Unterschied zwischen Rezension, Kurzrezension und Buchvorstellung
Der gute Blogger Ton
How to Rezensionsexemplare anfragen
SEO?! Was es ist und wozu man es braucht
Wichtige Plattformen für Blogger

Eure
unterschrift

17 Gedanken zu “Buchblogger 1 x 1: Gängige Buchblogger Formate

  1. Mal wieder super, Michi!❤
    Man sollte sich denke ich an besten immer daran orientieren, was man selbst gerne liest und das sind zumeist nicht nur Rezensionen. Die Punkte, die du genannt hast, liebe ich!
    Es macht wshnsibbug Spaß auf anderen Blogs zu stöbern und so mehr über Blogger -/Buchalltag zu erfahren – zumindest mir 😉

    Liebste Grüße und gute Besserung ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Michi,
    du brauchst dich doch nicht dafür entschuldigen, dass du krank bist/warst!

    Wieder mal ein toller und hilfreicher Beitrag, insbesondere für Blogneulinge und die Blogger, die noch ein paar Ideen brauchen 🙂
    Neuerscheinungen zusammen zu stellen ist mir immer zu anstrengend 😀 Das sind immer so viele. Ich beschränke mich dann gerne auf meine Lieblingsverlage – zB die Königskinder.
    Leselisten habe ich auch bei der tollen Jule entdeckt ❤
    Ich finde sie sehr hilfreich.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Michi,

    mir ist eben noch eine Idee für einen Beitrag gekommen:
    Ich habe schon rausgefunden, dass man bei Bloglovin und ähnlichen Formaten auch Follower von anderen Blogformaten (Blogspot&Co) bzw auch Nicht-Blogger mit sich verknüpfen kann. Vielleicht kannst du da mal einen Beitrag machen, was sinnvoll ist und was nicht und wie das funktioniert?
    Ich versuche derzeit auch noch, Bilder zu verkleinern um nicht so viel Speicherplatz zu verbrauchen. Deine Beiträge sind immer super hilfreich um sich am Anfang durch das ganze Chaos zu wursteln 🙂
    Viele liebe Grüße aus dem verregneten Leipzig
    Jennifer

    Gefällt 1 Person

  4. Hey Jennifer 🙂
    Hm theoretisch bin ich darauf ja im letzten 1×1 zu den Plattformen eingegangen. Wenn du noch etwas anderes meinst, erläutere es mir bitte noch einmal genau 🙂
    Sehr gut, freut mich, wenn ich dir helfen kann ❤
    Viele Grüße aus dem drückenden Münster Michi

    Gefällt mir

  5. Eine tolle Zusammenfassung, die sicher allen Neulingen helfen wird. Anfangs ist es doch schwer, durch die Postdschungel durchzusteigen. 🙂 Ich denke das wichtigste bei der Auswahl ist es, für sich selbst herauszufinden, was man gerne schreibt und was beim Verfassen Spaß macht 🙂

    Liebst,
    Jule ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s