#Rezension The Hate U Give von Angie Thomas

(c) cbt
(c) cbt

Auf dem Nachhauseweg von einer Party muss die 16-jährige Starr miterleben, wie ihr bester Freund seit Kindheitstagen von einem Polizisten grundlos erschossen wird und sie ist die einzige Zeugin. Angeblich soll Khalil ein Drogendealer und Gangmitglied gewesen sein, der Kämpfe das ganze Viertel terrorisieren. Bedrängt durch Bedrohungen von der Polizei und dem Drogenboss der Band muss sich Starr entscheiden: Was ist das Richtige? Reden oder Schweigen? Laut sein oder Leise? Und wird sich dadurch je etwas ändern?

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Ich weiß, gar nicht, wie ich in Worte fassen soll, was ich bei diesem Buch empfunden habe und meine Worte können diesem Buch vermutlich auch nicht gerecht werden. Bereits im englischsprachigen Raum hat The Hate U Give für unheimlich viel Aufsehen gesorgt, daher wollte ich das Buch unbedingt lesen – und es fasst einfach so viele wichtige Aspekte auf! Es geht nicht nur um Polizeigewalt in den USA gegenüber Minderheiten, sondern um so viel mehr.

Weil, genau wie Khalil und Natascha auch du wichtig bist. Weil deine Stimme wichtig ist.

Starr ist nicht die typische Heldin, die man vielleicht erwarten würde. Sie ist tough, keine Frage, aber ist manchmal auch sehr ängstlich, manche würden es schwach nennen. Sie ist ein ganz normales Mädchen, was sehr viel mitmacht im Leben und das merkt man ihr an – ebenso den Konflikt, den sie mit sich rumträgt, nicht selbst das Opfer von Vorbehalten an ihrer Schule oder in ihrem Viertel zu werden. Sie steht sehr oft zwischen den Stühlen, aber am Ende findet sie einen Weg für sich, durch den sie sich selbst etwas stärkt. Im Buch gibt es einige traurige Szenen, die mich unheimlich berührt haben. Aber der Moment, in dem dieses Mädchen beschließt, dass es etwas wahrhaftig ändern muss und vor allen Dingen kann – das war der Moment in dem ich richtig angefangen habe zu heulen in diesem Buch. Aber allein schon, weil sie glühender Harry Potter Fan ist, muss man sie einfach gern haben. Sie und die anderen Figuren haben so ein paar Ticks, die der Geschichte noch einmal etwas ganz Besonderes geben.

Angie Thomas hat ein unheimliches Talent dafür, die Atmosphäre in den einzelnen Situationen einzufangen. Nicht selten ist mir eine wahrhaftige Gänsehaut gekommen von ihren Beschreibungen. Man merkt, dass hier ist nichts Erfundenes, sondern passiert genauso, jeden Tag und viel zu viele Menschen verschließen einfach die Augen vor schlimmen Dingen, die so passieren. Dementsprechend waren auch die Gefühle der Personen sehr real und man hat mit Starr gelitten, getrauert, gelacht und gelebt. Über all dem hängt allerdings eine bedrückende Atmosphäre wie ein Damokelsschwert, was über allem hängt und es liegt eine unterschwellige Spannung in der Luft, die droht zu explodieren.

Mutig sein bedeutet nicht, dass du keine Angst hast, Starr. Es bedeutet, dass du was tust, obwohl du Angst hast.

Dieses Buch hat mich einfach tief berührt, ich kann es nicht anders sagen. Nicht zuletzt, weil es leider so wahr ist. Hier wird nicht nur auf den Missstand durch Polizeigewalt hingewiesen. Hier geht es darum, dass jeder eine Stimme hat und sie dazu nutzen kann, für das einzustehen, an das er glaubt. Dass jeder mutig ist, auch wenn mutig sein manchmal bedeutet, dass man trotzdem Angst hat. Dass man anderen nicht alles durchlassen sollte und zu sich selbst stehen soll. Dass man etwas ausrichten kann, auch wenn das Leben erdrückend wird. Man ist nicht alleine auf dieser Welt und gemeinsam, können wir etwas bewirken.

text-dividers-04

Eine wahre Geschichte, die mich berührt hat und mich nicht wieder loslassen wird. The Hate U Give ist eines der besten Jugendbücher, die ich je gelesen habe und definitiv eines meiner Jahreshighlights. Lest es! Alle! Auch wenn es im Englischen die Atmosphäre vermutlich noch besser transportiert. Das Buch gehört für mich daher in die Kategorie

Bewertung_Schmökerperle

Vielen Dank an cbt für das Rezensionsexemplar!

Hier gehts zum Buch

Weitere Meinungen
Letterheart | awayfromhere | paper and poetry | Lillis Buchseite | Bücherkaffee

Eure

unterschrift

*Klick auf das Bild und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

6 Gedanken zu “#Rezension The Hate U Give von Angie Thomas

  1. Absolut wahre Worte, genauso habe ich das Buch beim lesen auch empfunden! Ich habe es auf englisch gelesen und bin froh, dass anscheinend von der Atmosphäre die Angie Thomas schafft nichts verloren gegangen ist!
    Wirklich tolle Rezension, die genau beschreibt, was auch ich empfunden habe 😊
    Liebste Grüße
    Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s