#Rezension PS: Ich mag dich von Kasie West

(c) Carlsen
(c) Carlsen

Für Lilly gibt es nichts schlimmeres als Chemie. Viel lieber würde sie ihre Zeit damit verbringen, Songtexte in ihr Notizbuch aufzuschreiben. Als sie in einer Unterrichtsstunde eine Zeile ihres Lieblingsliedes auf ihren Tisch schreibt, muss sie überrascht vorstellen, dass am nächsten Tag jemand darauf geantwortet hat und das Lied ebenfalls kennt. Bald tauschen die beiden seitenlange Nachrichten aus und unterhalten sich über Musik, ihr Leben und ihre Probleme. Schnell werden die Briefe zum Highlight in Lillys Leben – bis sie herausfindet, wer da mit ihr schreibt und alles kompliziert wird.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Auf das Buch bin ich das erste Mal durch eine Aktion des Carlsen Verlages aufmerksam geworden, der an seine Blogger zwei geheimnisvolle Zettelbotschaften geschickt hat. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte war für mich schnell klar, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Wie passend, dass mir meine Lieblingsbuchhändlerin genau dieses Buch bei meinem letzten Besuch in der Buchhandlung empfohlen hat.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Liebe zur Musik merkt man im Buch in jeder Songzeile und mit jedem Brief wird man süchtiger nach den Antworten, genau wie Lilly. Wo wir gerade beim Thema sind: ich fand Lilly eine grandiose Protagonistin. Sie ist genau die richtige Mischung zwischen Musik-Nerd, Modeexperte, Schlagfertigkeit in Person und immer auf der Suche nach dem nächsten Fettnäpfchen. Ich hatte super viel Spaß dabei, sie während ihrer Geschichte zu begleiten und auch die anderen Charaktere überzeugten durch ungewöhnliche Ticks und ganz unterschiedlichen Seiten an sich, was sie sehr realistisch darstellte.

Zwar wird innerhalb der Geschichte relativ schnell klar, wer der ominöse Briefschreiber ist mit dem sich Lilly austauscht, trotzdem verliert es nichts an Spannung, weil man auf Lillys Reaktion wartet, sobald sie ebenfalls auf die Lösung des Geheimnisses kommt.  Kasies West Schreibstil ist einfach großartig. Sie versteht es wundervoll die Situationen und Gefühle der einzelnen Personen durch kleine Beschreibungen zu transportieren und vermischt das mit einer ordentlichen Portion Humor und starken Charakteren. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und hab es an einem Abend durchgelesen und für mich ist klar – in Zukunft werde ich noch mehr Bücher von Kasie West lesen!

Auf den ersten Blick wirkt die Geschichte vielleicht wie eine oberflächliche Teenie-Geschichte, aber ich finde sie hat noch sehr viel mehr verkörpert. Kasie West zeigt hier auf, dass immer mehr in und hinter jemandem steckt, als man vielleicht auf den ersten Blick wahrnimmt und dass jeder einmal unzufrieden ist mit seinem Leben, obwohl man manche Dinge mehr wertschätzen sollte.

text-dividers-04

Kasie West erzählt mit PS: Ich mag dich eine wunderschöne Geschichte, die einen zum Lachen und Mitfiebern bringt. Man erlebt mit unheimlich starken Charakteren eine Geschichte mit vielen Emotionen und voller Liebe zur Musik, die einen für ein paar Stunden entführt und man gar nicht aus der Hand legen möchte. Definitiv mehr als bloß ein oberflächliches Jugendbuch! Das Buch gehört für mich daher in die Kategorie

Hier gehts zum Buch

Andere Meinungen
Beccas Leselichtung | Bookaholic. | Ruby-Celtic testet | Bücherhummel

Eure

unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

9 Gedanken zu “#Rezension PS: Ich mag dich von Kasie West

  1. Guten morgen liebe Michi,

    ich habe das Buch auch diese Woche rezensiert und es ebenfalls so gut wie du bewertet 🙂
    Es liest sich einfach so super. Aber das ist ja typisch für Kasie West ❤

    Liebste Grüße
    Sonja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s