#Rezension Schmetterlingsblau von Sarah Nisse

(c) Drachenmond Verlag
(c) Drachenmond Verlag

Alain kehrt aus London in sein kleines Heimatdorf in der Normandie zurück, nachdem seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. In Trauer versunken versucht er sich abzulenken und trifft dabei auf Jade, ein Mädchen mit unvergleichlich blauen Augen. Ihre Blicke treffen sich nur ganz kurz durch ein Gartentor, bevor sie wegläuft. Doch er kann sie nicht vergessen und ihr geht es ähnlich. Als sie sich wieder treffen zeigt Alain Jade die Welt außerhalb der Ville in der sie ihr Leben lang behütet und versteckt vor der Außenwelt gewohnt hat. Denn die Villa Papillon hütet nicht nur die Mädchen, die in ihr wohnen, sondern auch ein mystisches Geheimnis, dass Jades Leben bedroht.

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe!

Ich habe mir Schmetterlingsblau im letzten Jahr nach der Lesung von Sarah Nisse aus dem Drachennest mitgenommen, weil es einfach wunderbar klang. Danach stand es leider viel zu lange in meinem Regal, bis die liebe Nicci es mir im Rahmen unserer Aktion #DerSuBisteinWunschkonzert ans Herz gelegt hat. Warum sie das Buch gewählt hat sehr ihr hier.

Und ich muss sagen dieser Tipp war ein Geschenk, denn dieses Buch hat mich absolut verzaubert. Allen voran wegen Sarah Nisses unvergleichlichem Schreibstil. Die Beschreibungen sind unglaublich atmosphärisch und fangen die einzelnen Augenblicke mit wunderschönen Worten ein, wodurch sich die Momentaufnahmen direkt in das eigene Gedächtnis prägen, fast, als hätte man die Situationen selbst erlebt. Die Atmosphäre im Buch ist gleichermaßen leicht wie ein Flügelschlag und auf der anderen Seite düster, mystisch und melancholisch und spiegelt damit perfekt das Leben eines Schmetterlings wieder. Ich war von dieser Symbiose aus Schreibstil, Atmosphäre und Handlung gefesselt und habe auch jetzt das Gefühl, mit meinen Worten dem nicht mal ansatzweise gerecht zu werden.

„Die Nacht war voll prickelnder Wärme, wie eine Flasche Organgenlimonade, die man zu stark geschüttelt hatte und die nun zu explodieren drohte. Noch nie zuvor hatte ich sie so intensiv auf der Zunge geschmeckt oder über meinen Nacken streichen gefühlt, vibrierend unter meinen Füßen, platzend zwischen meinen Fingerspitzen, die über meinem schönen neuen Kleid gefaltet in meinem Schoß lagen.“

Die Geschichte wird aus der Sicht von Jade und Alain erzählt. Beide sind voller Widersprüche und passen doch so perfekt zusammen. Insbesondere Jade hat mich magisch in ihren Bann gezogen. Sie verkörpert zu Anfang eine Mischung aus Unbedarftheit eines Kindes und gleichzeitig das Denken einer erwachsenen Frau. Ihre Sicht auf das Leben ist einfach beeindrucken und sie zeigt, wie wichtig es ist den Moment zu genießen und die kleinen Augenblicke im Leben wertzuschätzen. Im Laufe der Geschichte vollzieht sie eine sehr starke Entwicklung und wird zu einem einfach bewundernswerten, starken und mutigen Charakter. Alain dagegen bringt zu Anfang etwas düsteres in die Geschichte mit ein, die aber hervorragend zur Geschichte passt. Seine Entwicklung verläuft ganz anders als Jades, aber macht ihn auch zu einer stärkeren Persönlichkeit. Die beiden Protagonisten hat Sarah wirklich wunderbar gewählt.

„Wir haben unseren eigenen Kopf, unser eigenes Herz und unser Körper gehört uns allein. Wir entscheiden darüber, was wir mit ihm anstellen – ob wir ihn über das verdammte Gartentor schwingen oder hier in der Einöde verkommen lassen. Es ist allein unser Leben.“

Die Geschichte verläuft eher ruhig, mit leisen Tönen wie Schmetterlingsflügel, wird zum Ende hin dafür aber immer gewaltiger und baut eine unterschwellige Spannung auf, der man sich nicht entziehen kann. Vor allem die Beschreibungen zum Ende haben mich wahnsinnig berührt und die Bedeutung des Gesamten Buches noch einmal unterstrichen.

text-dividers-04

Schmetterlingsblau ist ein absolut grandioses Buch! Die Geschichte wird leicht wie die Flügelschläge eines Schmetterlings erzählt, ist dabei aber unglaublich amtosphärisch und lebt von den einzigartigen Beschreibungen und dem Schreibstil von Sarah Nisse. Wir lernen mit Jade und Alain was eigentlich Freiheit bedeutet und was wichtig ist im Leben. Dieses Buch sollte man unbedingt gelesen haben! Das Buch gehört für mich daher in die Kategorie

Hier gehts zum Buch

Weitere Meinungen
Trallafittibooks | Bücherschrank | Ruby-Celtic testet | Selection Books

Eure

unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

7 Gedanken zu “#Rezension Schmetterlingsblau von Sarah Nisse

  1. Liebe Michi,

    eine wirklich bezaubernde Rezension!
    Nicci hatte mcih ja schon neugierig gemacht, das ist nur leider irgendwie in Vergessenheit geraten. Und jetzt du.
    Vielleicht sollte ich wirklich mal einen genaueren Blick auf das Buch werfen 😉
    Vielen Dank für deine Eindrücke!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s