Buchblogger 1 x 1 – Tipps für erfolgreiche YouTube Videos

Booktube – ich bin mittlerweile ein riesiger Fan von gut gemachten buchigen Videos geworden und habe selbst total Spaß darin Videos zu veröffentlichen. Da ich aber noch nicht so lange auf dieser Plattform unterwegs bin, findet ihr hier einmal die Tipps und Tricks, die ich von Christoph Krachtens Vortrag auf der LitBlog in diesem Jahr mitgenommen habe. Er hat darin erzählt, worauf man achten sollte, um erfolgreich auf YouTube durchzustarten und auch von der Plattform gepusht zu werden. Quasi innerhalb „kurzer“ Zeit zum YouTube-Star. Let’s go!

Licht, Ton, Action!

Gut, dieser Tipp kommt nicht von Christoph, aber von jemandem, der auch Film und Ton-Technik im Studium hatte – mir (hehe). Es gibt ein paar Parameter, auf die ihr beim Filmen auf jeden Fall achten solltet, der einfach halt halber von „unwichtig“ nach wichtig. Schaut, dass ihr zum Drehen vernünftiges Licht habt, sei es Tageslicht oder künstliches Licht. Zu dunkle Videos strengen die Augen an und man sieht Bildrauschen, was für eine schlechte Bildqualität sorgt.

Ebenfalls wichtig, aber noch etwas entscheidender ist die Schärfe. Ihr solltet im besten Fall scharf sein und das Buch, was ihr in der Hand haltet. Es gibt leichte Unschärfen und sehr auffällige Unschärfen. Beides ist störend, wobei ich beim letzteren in der Regel das Video ziemlich schnell wegklicke.

Das wichtigste aber, ist ein vernünftiger Ton. Über ein nicht so gutes Bild kann man hinwegsehen, aber ohne Ton funktioniert das ganze Video nicht. Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, ich würde euch aber (insbesondere als Kamera-Neuling) empfehlen, erst einmal ein paar Probeaufnahmen zu machen und die richtigen Einstellungen zu üben.

Booktube so oft du kannst

Regelmäßigkeit ist wichtig. Dadurch erreichst du nicht nur deine Zuschauer, sondern auch, dass YouTube dich pusht. Optimal wäre es jeden Tag in der Woche ein Video hochzuladen – aber seien wir mal ehrlich: das schafft man meistens nicht. Mindestens drei Videos in der Woche sollten es aber sein, damit YouTube einen unterstützt. (Ich mache das nicht, ist mir zu anstrengend und meine Prioritäten liegen auf dem Blog.)

Habt ihr vor mehrere Videos in der Woche hochzuladen, produziert am besten Videos vor, wenn ihr viel Zeit habt. Was ebenfalls gut funktioniert ist eine Art „Programm“. Damit meine ich, dass ich Videos zu festen Zeiten und an festen Tagen hochladet. Dadurch könnt ihr auch eure Zuschauer besser an euch binden.

Der Content macht die Musik

Der richtige Content ist sehr entscheidend für eure Videos. Denn wenn ihr etwas veröffentlicht, was viele Leute interessiert, erreicht ihr nicht nur eure Abonnenten, sondern auch andere, neue Zuschauer, die wiederum zu Abonnenten werden können durch den richtigen Content. Als Faustregel könnt ihr euch hier merken: Der Zuschauer möchte so gut wie möglich, so lange wie möglich unterhalten werden. Das lange heißt übrigens nicht, dass ihr nur 30 minütige Videos veröffentlichen sollt, sondern Videos in einer dem Content angemessenen Länge. Ich persönlich empfinde immer Videos zwischen fünf und zehn Minuten als sehr angenehm.

Drama, Baby!

Baut in eure Videos Dramaturgie mit ein und baut sie nach hinten hin immer weiter auf. Dadurch erreicht ihr mehr „Watchzeit“ – also die Zeit, die Zuschauer effektiv im Monat eure Videos angeguckt haben. Je mehr Watchzeit, desto eher werdet ihr von YouTube unterstützt. Ein Beispiel wäre dafür eine Top 10 Aufzählung, bei der ihr Platz 1 ans Ende stellt, um die Spannung zu erhöhen.

Zur Dramaturgie zählt im übrigen auch, dass ihr dem Zuschauer in den ersten fünf bis 15 Sekunden einen Grund geben solltet, sich das Video anzugucken. Erst dann sollte, sofern vorhanden, ein Intro folgen. Übrigens auch eine super Möglichkeit Wiedererkennungswert zu schaffen.

Online Video Optimierung?

Ähnlich wie die Suchmaschinenoptimierung, gibt es auch eine Online Video Optimierung – kurz OVO. Erfüllt ihr mit eurem Video bestimmte Kriterien, werdet ihr von YouTube besser gerankt. Eigentlich ganz einfach oder? Dazu zählen Dinge wie ein spannender Titel, eine passende Videobeschreibung (im besten Fall beides SEO optimiert) und ein eigenes Vorschaubild, genannt Thumbnail. Auch das sollte dem Zuschauer Lust auf mehr machen und das Video anzuklicken.

YouTube Dreisatz: Personality – Leidenschaft – Content

Letztendlich machen erfolgreiche Videos die Summer aller oben genannten Faktoren aus. Ihr solltet euch eine eigene Persönlichkeit, euren eigenen Stil und damit auch Wiedererkennungswert schaffen, aber auch qualitativ hochwertigen und eure Zuschauer ansprechenden Inhalt bieten. Doch das wirklich aller wichtigste bei der Sache ist wie immer: habt Spaß an der Sache, ansonsten wird es zur Quälerei.

Damit sind wir durch mit dem Thema Social Media. Wenn ihr noch Fragen oder noch Beitragswünsche zu diesem Thema habt, schreibt sie wie immer gerne in die Kommentare. In Anbetracht dessen, dass die Buchmesse nacht, geht es beim nächsten Mal um die wichtigsten Veranstaltungen in der Buchwelt.

Das könnte dich auch interessieren: 
Die Qual der Wahl – Blogger, WordPress oder doch YouTube? 
Tipps & Tricks für dein Blogdesign
Rechtliches Know-how
Blogger Vocabulary – Diese Begriffe solltest du kennen
Unterschied zwischen Rezension, Kurzrezension und Buchvorstellung
Der gute Blogger Ton
SEO?! Was es ist und wozu man es braucht
Schreibtipps für eure Beiträge
Wie nutze ich Social Media für meinen Blog? Teil 1
Wie nutze ich Social Media für meinen Blog? Teil 2
Wie häufig sollte ich bloggen?
Instagram Hacks

Eure

unterschrift

18 Gedanken zu “Buchblogger 1 x 1 – Tipps für erfolgreiche YouTube Videos

  1. Hi Michi,
    wie immer super informativ 🙂
    Braucht man denn eine richtig gute Camera dafür? Meine kleine Allround-Digital ist ne Sport-Cam, ich bin nicht sicher, ob die Bilder dann gut genug würden…
    Habe aber auch schon mit dem Gedanken gespielt, mal ein Video zu machen. Und bei Youtube hochzuladen und dann zu verlinken ist wahrscheinlich für den Speicherplatz auf der eigenen Seite auch besser, oder?

    Oh Mann. Du setzt mir immer diese Flöhe ins Ohr 😀 Weiß nicht, ob ich das gut finden soll 😀
    VG Jennifer

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Jennifer 🙂
      Das kommt drauf an. Auch günstige Modelle können ein sehr gutes Bild haben, manchmal reicht sogar schon eine gute Handykamera. Magst du mir einmal sagen, welche Kamera genau du hast? Dann schau ich sie mir einmal an. 🙂

      Bei WordPress kannst du Videos erst ab einem bestimmten Tarif in deine Mediadatenbank hochladen, aber ja, das würde dann ziemlich viel vom Speicherplatz auf die Dauer fressen. Du kannst YouTube Videos auch ganz einfach in den Beitrag einbetten, in dem du den Link als solchen einfügst. Sollte das nicht funktionieren geh bei dem YouTube Video auf „Teilen“ und dann unten links auf „Einbetten“. Anschließend kopierst du den angezeigten Text mit <iframe… und fügst es dann im Beitrag im HTML Bereich an der richtigen Stelle ein – das andere ist aber einfacher 😀

      Haha also ich finde das sehr gut! 🙂
      Liebste Grüße
      Michi

      Gefällt 1 Person

      1. Äh. Ich schau nochmal nach welche Camera ich habe 😀 Es ist auf jeden Fall eine Lumix 🙂
        Na ja. Gerade hab ich eh viel zu tun, aber vielleicht probiere ich mal ein Video im Oktober aus 🙂
        Danke auf jeden Fall für die Anregung, die du mir immer lieferst 🙂
        VG Jennifer

        Gefällt 1 Person

  2. Ach Michi,

    auch hier wieder einmal ein richtig toller Beitrag!
    Ich versuche mich ja auch immer noch mehr oder weniger daran, sehe es aber auch nicht so eng. Ich freue mich, wenn ich es irgendwann besser hinbekomme, erst einmal sollen die Videos aber einfach nur meinen Blog unterstützen und ein bisschen mehr Vielfalt geben.
    Deinen Punkten kann ich aber auf jeden Fall nur zustimmen!
    Wenn ich mir ander Videos anschaue, lege ich schon auch wert auf Ton und Bild. Nicht, dass es jetzt hightech sein muss, aber halt so, dass das Sehen und Hören Spaß macht und nicht zu einer Qual wird.
    Im Schnedien bin ich sicherlich alles andere als ein Profi, aber das ist zum Beispiel auch ein Punkt der mich schnell nervt. Ob nun zu oft oder auch gar nicht und teilweise muss man dann eine gähnende Leere über sich ergehen lassen…

    Vielen lieben Dank somit wieder dafür!
    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jill,
      ach, was du immer redest! Ich finde deine Videos großartig und es macht einfach Spaß sie sich anzusehen. ❤ Ja das Schneiden ist eine Kunst für sich, aber Übung macht hier tatsächlich den Meister. 😀
      Liebste Grüße Michi ❤

      Gefällt mir

  3. Hey Michi 🙂
    Sehr schöner und informativer Beitrag. Ich selbst mache kein Booktube, dafür schaue ich mir gerne buchige Videos an. Wichtig ist mir neben dem sympathischen Menschen hinter der Kamera auch das Licht + der Ton! Qualitative Videos sind einfach ansprechender und machen mehr Spaß 🙂
    Liebe Grüße, Stella

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo liebe Michi,

    ich bin gerade auf deinen wundervollen Blog gestoßen und bleib gleich mal als Leserin da! 🙂
    Find deinen Beitrag super, aber da mein Blog relativ jung ist, wird das erstmal mit booktube glaub ich nichts für mich.. vielleicht in ein paar Monaten 🙂

    Liebste Grüße,
    Alys

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s