#Rezension Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen von Kathrin Lange

Die Fabelmacht Chroniken Flammende Zeichen Cover Kathrin Lange (c) Arena
(c) Arena

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. (Quelle: Arena)

Neugierig? Hier gehts zur Leseprobe! 

Ich hab bereits vor dem Lesen viele Stimmen zum ersten Teil der Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen gehört, die alle sehr begeistert vom Buch waren. Umso gespannter war ich, als mir das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag zugesagt wurde.

Ganz am Anfang möchte ich einmal herausstellen, wie begeistert ich von Kathrin Langes Schreibstil bin. Sie versteht es, Momente und Situationen mit wunderschönen Beschreibungen einzufangen, sodass man sich direkt an den Schauplatz der aktuellen Szene katapultiert fühlt. So fällt es einem nicht schwer das Gefühl zu bekommen, als würde man direkt an Milas Seite durch Paris laufen.

Auch die Idee des Romans fand ich absolut begeisternd und wunderbar herausgearbeitet. Die Fabelmacht bietet ein ganz neues Potential und es bleibt noch vieles offen, was hoffentlich in Teil zwei erläutert wird. In der Magie der Worte steckt eben ein ganz eigener Zauber, der einen über dieses Buch hinaus ebenfalls in seinen Bann zieht.

Die Geschichte bietet einen tollen Spannungsbogen, der einen zum Schluss das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen lässt. Dieser Umstand wird noch durch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Protagonisten verstärkt, die zum Teil etwas sehr Geheimnisvolles umgibt, sodass man nicht weiß, wie sich derjenige als nächstes verhalten wird. Generell gibt es sehr viele interessante Verwinkelungen im Hintergrund, die einen immer wieder überraschen, sobald man die richtigen Hinweise für eigene Rückschlüsse im Buch bekommt.

Trotzdem dieses tollen Themas und dem atemberaubenden Schreibstil, hatte ich am Ende aber das Gefühl, etwas Großes aus der Geschichte verpasst zu haben, wodurch sie bei mir ein oberflächlicheres Gefühl hinterließ, als das eigentlich der Fall war. Im Buch geht es um eine Geschichte, die Nicholas geschrieben hat, es ist sozusagen der Hauptplot – leider wird diese Geschichte nur nie irgendwo erzählt oder auch nur angerissen. Da beide Geschichten, die reale und die im Buch, aber unweigerlich miteinander verbunden sind, hat immer etwas gefehlt. Und als Mila dann auf die Geschichte stößt, wird sie nur mit ein paar knappen Worten abgehandelt.

text-dividers-04

Der erste Band der Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen bietet einen wunderbaren Reihenauftakt. Kathrin Lange versteht es mit Wörtern sehr atmosphärisch zu beschreiben, sodass man das Gefühl hat, mitten in der Erzählung zu stecken. Leider hatte ich am Ende das Gefühl durch eine ausbleibende Erläuterung etwas von der Geschichte verpasst zu haben. Trotzdem sehr spannend und eine Thematik, die noch viel Potential und Geheimnisse bietet, die hoffentlich im zweiten Teil aufgelöst werden. Das Buch gehört für mich daher in die Kategorie

Hier gehts zum Buch

Vielen Dank an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Weitere Meinungen
Buchstabenträumerei | Buchblöggchen | Skyline of Books

Eure

unterschrift

*Klick auf die Kategorie und erfahre mehr über mein Bewertungssystem.

2 Gedanken zu “#Rezension Die Fabelmacht-Chroniken. Flammende Zeichen von Kathrin Lange

  1. Hallo und danke dir für die Verlinkung!

    Du beschreibst hervorragend, was auch mir an diesem Buch gefiel – und was nicht. Dass die Geschichte von Nicholas nicht ausführlicher behandelt wird, hat mir ebenfalls gefehlt. Dadurch ging Spannung verloren, denn die tatsächliche Gefahr wird dem Leser nie bewusst. Ich hoffe auf Band 2 und das darin diese Fragen beantwortet werden 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s