Buchblogger 1 x 1: Bloggen to go. Nützliche Apps für unterwegs

Blogging (Seite 1)
Organisation (Seite 2)
Bildbearbeitung und Grafik (Seite 3)
Inspiration (Seite 4)

Organisation

Hach ja. Ich bin so ein kleiner Organisationsfreek. Hier gibt es einfach so viele tolles Apps zu entdecken. So viele, dass man aufpassen muss sich nicht in all den Möglichkeiten zu verzetteln.

Wunderlist 
Wunderlist ist das perfekte Tool, um euch To Do Listen anzulegen, sie über euer Handy direkt mit eurem PC zu synchronisieren oder auch, um euch im Team Aufgaben zuzuweisen, wenn ihr mit mehreren bloggt.

Doodle 
Doodle eignet sich perfekt, um Terminabsprachen zu treffen – ebenfalls für eine Teamarbeit super nützlich oder wenn es um die Verteilung von Themen für Blogtouren geht. Oder auch jeder andere Zweck, zu dem ihr eine Absprache braucht. Das gut bei Doodle ist dabei, dass sich niemand registrieren muss.

Facebook Seitenmanager 
Der Facebook Seitenmanager hilft euch in sofern bei der Organisation, da ihr über diese App Facebook und Instagram Account gleichzeitig betreuen könnt. So habt ihr an einem Ort Kommentare, Profilangaben und bezahlte Werbebeiträge, die ihr verwalten wollt.

Dropbox 
Es gibt verschiedene Wege, Daten mit anderen zu teilen. Der simpelste Weg ist, die betreffende Datei per Mail oder Facebook Messanger zu versenden. Aber was, wenn die Datengröße das verfügbare Volumen überschreitet? Mit Dropbox könnt ihr Dateien hochladen und sie mit anderen per E-Mail teilen (Eine Registrierung braucht nur derjenige, der die Daten hochlädt). Eine kostenlose Funktion, die ganz ohne Anmeldung funktioniert ist WeTransfer. Mit dieser App könnt ihr bis zu 2GB versenden. WeTransfer erzeugt euch einen Link, der sieben Tage lang abrufbar bleibt.

Blogkeen 
Über Blogkeen könnt ihr all eure Lieblingsblogs über eine App abrufen. Dafür müsst ihr nur ganz simple die RSS-Feeds der jeweiligen Blogs angeben und schon geht es los. Natürlich gibt es dafür auch die App von Bloglovin‘, die vom Vorteil ist, wenn ihr hier bereits ein Konto habt und eure Lieblingsblogs gespeichert habt.

Mindly 
Mit Mindly könnt ihr MindMaps erstellen. Vor allem für Brainstormings nutze ich Mindmaps super gerne, um Verbindungen zwischen einzelnen Themen zu ziehen und so auch Reihenfolgen und Prioritäten festzulegen. Vielleicht überkommen euch ja Ideen, wenn ihr gerade unterwegs seid. Dann ist die App super praktisch. Und ihr könnt erstellte Mindmaps direkt mit anderen teilen oder exportieren.

Trello 
Trello eignet sich hervorragend, um euren Redaktionsplan, sofern ihr einen habt, immer bei euch zu tragen. Auf Trello könnt ihr euch Boards mit verschiedenen Spalten anlegen. In diesen Spalten könnt ihr angelegte Karteikarten mit Beschreibung und Fälligkeitsdatum hin- und herschieben. So könnt ihr beispielsweise eine Spalte für Beitragsideen, Vorbereitung, Geplant und Gepostet anlegen. Auf den Karten könnt ihr auch noch Aufgaben anlegen, zum Beispiel für jedes soziale Netzwerk, auf denen ihr den Blogpost teilen wollt, eine Aufgabe.

Calanders von Readdle 
Die meisten von uns haben schon einen Kalender auf ihrem Handy. Trotzdem wollte ich euch gerne eine Alternative vorstellen. Diese Kalender-App bietet euch ein einfaches und übersichtliches Design, eine Synchronisations-Funktion mit Apple und Androide und die Möglichkeit To Do-Listen anzulegen. Kalender sind auch eine super Möglichkeit für einen Redaktionsplan.

Sticky Notes 
Wie der Name schon sagt, könnt ihr euch mit Sticky Notes Haftnotizen schreiben und diese auf euer Display pinnen. Diese Methode eignet sich vor allem, wenn man kurz einen Geistesblitz hat, den man nicht aus den Augen verlieren möchte.

Bildbearbeitung und Grafik →

13 Gedanken zu “Buchblogger 1 x 1: Bloggen to go. Nützliche Apps für unterwegs

    1. Hallo,
      hast du vielleicht nur auf der ersten Seite nachgeguckt? Ich hab mich einmal quer durchgeklickt und eigentlich sind fast alle für Android verfügbar, wenn auch zum Teil unter einem anderen Namen. Für die erste Seite trifft das leider zu, auf die schnelle habe ich auch noch keine vergleichbare App gefunden. Aber die gibt es garantiert. Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, dass Android dasselbe Angebot hat wie Apple nur von anderen Anbietern und unter anderen Namen.
      Viele Grüße Michi

      Gefällt 1 Person

      1. Ja du hast recht;) ich habe nur auf der erster Seite geschaut, sorry*-*
        Aber mich haben nur die Apps angesprochen, die nur für Apple sind und ich weiß nicht wie ich da suchen soll, um da eine für Android zu finden. naja sorry für den Kommentar, es ist nur so das es oft so ist, das es zwar eine App gibt die so ist wie bei IOS aber nicht so schön und oft fehlen Funktionen.
        Liebe Grüße
        Jenny

        Gefällt mir

  1. Liebe Michi,
    danke für die coolen Tipps!
    Die meisten kannte ich schon, viele brauche ich nicht, weil ich irgendwie eh nur am Laptop und nicht am Handy arbeite, aber ein paar werde ich mal ausprobieren, zB den Backround Eraser.

    Liebe Grüße ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s