Buchvorstellung „Gustafssons Jul“ von Lars Simon

Ho ho ho! Heute möchte ich euch Gustafssons Jul, eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte von Lars Simon vorstellen. Das kleine Büchlein fasst genau das zusammen, was ich an Weihnachten so liebe – die festliche Stimmung, das Beisammensein…und dieser undefinierbare Funke, der alles im festlichen Licht erstrahlen lässt (und nein, ich rede hier nicht von Kerzen). Es passt übrigens perfekt zu einer Aufgabe der Lies dich nach Hogwarts-Challenge. ;)

Gustafssons Jul ist eine schwedische Weihnachtsgeschichte. Was passt da besser, als euch mit einem schwedischen Gebäck Lust auf das Buch zu machen? Klassischer Weise isst man in Schweden Kanelbullar, also Zimtschnecken. Okay, eigentlich isst man sie das ganze Jahr, aber ich finde sie passen perfekt zu Weihnachten. Da der Teig dafür aber etwas länger gehen muss, und ich nicht gerade zu der geduldigsten Sorte gehöre, habe ich mich für Lussekatter entschieden, ein Hefe-Safran-Gebäck. Traditionell wird es zum Luciafest gebacken, also dem 13. Dezember. Mehr über Lars Simon, den Autor von Gustafssons Jul, erfahrt ihr übrigens hier in meinem Interview mit ihm. (Perfekte Lektüre für die Wartezeit, in denen der Teig der Lussekatter geht.)

Buchvorstellung_GustafssonsJul_1

Rezept für schwedische Lussekatter

Ihr braucht für 20 Portionen:

  • 100g Butter (geschmolzen)
  • 1 Msp. Safran
  • 150 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Prise Salz
  • 75g Zucker
  • 500g Mehl (gesiebt)
  • 1 Wf Hefe
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)
  • Rosinen (zum Dekorieren)

Schritt 1:
Stellt sämtliche Zutaten bereit und heizt den Ofen auf 180°C Umluft vor.

Schritt 2:

Verrührt die lauwarme Milch mit der geschmolzenen Butter und löst darin Safran und Hefe auf. Aber Achtung: Die Mischung darf nur handwarm sein! Die Mischung mit Zucker, Salz und Mehl zu einem Hefeteig verkneten. Anschließend den Teig mit einem Küchentuch abdecken und eine Stunde gehen lassen. Am besten eignet sich dafür ein warmer Ort.

Tipp: Wenn ihr frischen Safran nehmt, dann bekommen die Lussekatter eine schöne gelbe Färbung.

Schritt 3:

Formt den Teig zu dünnen Rollen á 10 cm Länge und legt die Rollen zu einem S zusammen – rollt zusätzliche den Teig an beiden Enden schneckenförmig ein, sodass das S mit Kringeln platt auf dem Blech aufliegt. Verrührt anschließend das Eigelb und bepinselt damit die Teigschnecken. In die Mitte der Schnecken kommt noch je eine Rosine – fertig!

Schritt 4:

Die Lussekatter circa 7 bis 10 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen und servieren oder direkt genießen!

Zeit:
30 Min Vorbereitung | 60 Min Ruhezeit | 10 Min Backzeit | Rezept von daskochbuch.de

(c) dtv
(c) dtv
»God Jul« im tief verschneiten Schweden

Zehn Jahre lang hat sich Carl-Johann Gustafsson (81) von seiner Familie zurückgezogen – das soll sich jetzt ändern. Gemeinsam mit der Familie will er Weihnachten auf seinem Landgut feiern, wie früher. Seine Kinder und Enkelkinder folgen der Einladung nur widerwillig, denn die Familienbande existieren schon lange nicht mehr. Aber niemand will etwas verpassen, und womöglich wird ja das Erbe verteilt … Am Ende kommt es dann ganz anders als gedacht, doch glücklicherweise haben die gute Seele des Hauses, Diener Alfred, und der Weihnachtsmann höchstselbst ihre Finger im Spiel.

Gustafssons Jul | Lars Simon | dtv Verlag | 176 Seiten | Taschebuch 12,00 € | E-Book 9,99 €

Über den Autor 
Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war.

 Zum Buch

Eure

unterschrift

2 Gedanken zu “Buchvorstellung „Gustafssons Jul“ von Lars Simon

  1. Da kommt richtige Weihnachtsstimmung auf, wenn man deinen Beitrag liest! :)
    In meinem Schwedisch-Kurs an der Uni haben wir letztes Jahr auch ein kleines Weihnachtsfest gefeiert, mit Lucia-Prozession und leckeren Kanelbullar und Lussekatter. Super, dass du das Rezept mit uns teilst – dann kann ich es dieses Jahr vor Weihnachten tatsächlich noch selber backen! :)
    Liebste Grüße,
    Ida

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s