BookBeat vs. Audible – Welche Hörbuchplattform ist besser?

Seit Wochen begegnen mir überall Anzeigen für die neue Hörbuchplattform BookBeat. Ein Zeichen, dass der Algorithmus von Facebook und seine Freunde mal wieder leidlich gut funktionieren. Ich bin ein bekennender Hörbuchliebhaber. Von den richtigen Sprecher gelesen sind Hörbücher einfach toll für jegliche Situationen geeignet, in denen ich kein Buch oder einen Reader halten kann, ich mich aber trotzdem gerne mit Geschichten und fremden Welten umgeben möchte. Erst letztens habe ich tatsächlich das erste Mal ein englisches Hörbuch gehört, was erstaunlich gut geklappt hat.

Für besagtes Hörbuch ist allerdings mein Guthaben bei Audible draufgegangen. Da mich die Auswahl ganz gut angesprochen hat, richtete ich mir also ein kostenloses Probeabo bei BookBeat ein. Im Folgenden fasse ich kurz einmal die einzelnen Funktionen der beiden Plattformen BookBeat und Audible zusammen und schildere euch meine Erfahrungen. Anschließend gibt es noch eine kleine Übersichtstabelle, die auch Spotify und YouTube berücksichtigt. So könnt ihr die perfekte Hörbuchplattform für euch finden.

BookBeat

Ein Abo kostet bei BookBeat 14,95 € und beginnt nach einer zweiwöchigen Probezeit. Bezahlt werden kann per Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Die Plattform ist ein Streamingdienst für Hörbücher, d.h. ihr könnt so viele Hörbücher hören, wie ihr möchtet, ohne sie zu kaufen. Stattdessen sind sie in eurer Übersicht verfügbar. Ihr könnt sie auch bequem auf eurem Handy zwischenspeichern, damit ihr jederzeit auch ohne Internet weiterhören könnt – ein Segen für das Datenvolumen!

Die Plattform befindet sich gerade noch im Aufbau, kann aber meiner Ansicht nach schon mit einigen, auch gerade erst erschienenen, interessanten Titel aufwarten. Hören lassen sich die Hörbücher nur auf dem per App. Im Player bieten sich hier noch viele mehr Möglichkeiten, wie Informationen über den Autor einholen, die Sprachgeschwindigkeit anzupassen, Spulabstände einzustellen und auch mein geliebter Sleeptimer.

Nach einer Woche Probezeit bin ich ziemlich zufrieden mit der App, auch, wenn ich mich noch nicht entschieden habe, ob ich ein Abo tatsächlich wahrnehme. Das Angebot ist zwar noch überschaubar, aber wie ich schon geschrieben habe recht ansprechend. Vor allem aktuelle Titel wie Save me von Mona Kosten oder Dumplin – Go Big or Go Home von Julie Murphy locken den Hörer. Entwickelt sich BookBeat aber wie Netflix, wird die Bibliothek hier in kürzester Zeit vermutlich keine Wünsche mehr offen lassen. Vom Aufbau her finde ich die App deutlich angenehmer aufgebaut als Audible und gut zu bedienen. Hat man ein Hörbuch fertig gehört, wird es automatisch wieder vom Gerät gelöscht und man kann sich dem nächsten Titel zuwenden.

Am Anfang überraschte mich das Preismodell am meisten, da mir nicht klar war, dass es sich um eine Streaming-Plattform handelt. Etwas enttäuscht war ich schon, dass ich die ganzen schönen Hörbücher nicht auch als Dateien herunterladen kann, um sie beispielsweise am PC zu hören. Da mein tolles Handy nur noch einen Anschluss hat (danke Apple!) und ich nicht immer einen Adapter für Kopfhörer dabeihabe, aber auch gerne beim Arbeiten Hörbücher höre, fände ich die Funktion toll, über alle Endgeräte meine Auswahl hören zu können.

Audible

Bei Audbile startet man in einen kostenlosen Probemonat, bevor ein monatliches Abo für 9,95 € startet inkl. einem kostenlosen Hörbuch. Anschließend sind weitere Hörbücher zum Abopreis verfügbar. Sofern man bereits das E-Book über Amazon gekauft hat, gibt es Hörbücher noch weiter vergünstigt. Das gekaufte Hörbuch wird einem als Downloaddatei zur Verfügung gestellt, ist also auf allen Endgeräten abspielbar. Da es sich hier um richtige Dateien handelt ist auch keine Internetverbindung zum Abspielen nötig. Per App ist auch kein extra Anschließen an den PC nötig, um das Hörbuch auf weitere Endgeräte zu ziehen.

Audible ist ein Angebot von Amazon und hat damit vermutlich die umfassendste Hörbuchbibliothek, die momentan verfügbar ist. Darin enthalten sind einige exklusive Hörbücher, die es nur bei Audible gibt. Im Player bieten sich ähnliche Möglichkeiten wie bei BookBeat. Auch Audible verfügt über einen Sleeptimer, verschiedene Sprachgeschwindigkeiten, eine Kapitelübersicht und verschiedene Möglichkeiten im Hörbuch zu springen. Was bei Audible noch ganz nett ist, sind Statistiken über die Hörmenge der letzten Zeiträume.

Ich bin schon relativ lange Audible Kunde und von der Auswahl wirklich begeistert. Toll finde ich, dass man sich hier die gewünschten Hörbücher tatsächlich kauft; auch, wenn man sie vielleicht nie wieder hören wird. Wobei ich mich jeden Monat dabei erwische, dass ich auf mein neues Guthaben warte. Dabei ist es im Grunde ja nicht kostenlos, sondern man bezahlt dafür. Aber irgendwie fühlt es sich besser an, ein Guthaben für ein Hörbuch auszugeben als zehn Euro. Was mich vor allem stört ist die Unübersichtlichkeit der Audible App und dass es keine Möglichkeit gibt auch tatsächlich neue Hörbücher direkt in der App zu kaufen. Dafür muss man immer erst in einen Browser wechseln. Meiner Meinung nach für das große A, was so viel Wert auf möglichst kurze Wege für den Kunden legt, viel zu umständlich.

Schauen wir uns jetzt nochmal die wichtigsten Kriterien in einer Übersicht an:

BookBeat Audible Spotify YouTube
Abonnement Ja Ja Ja Nein
Kosten in € / Monat 14,95 9,95 – kostenlos oder
– 9,99 (Premium)
kostenlos
Probezeit 2 Wochen 1 Monat 30 Tage für Premium keine
Hörbücher / Monat unbegrenzt, ohne Werbung eins + weitere vergünstigt, ohne Werbung unbegrenzt, mit Werbung unbegrenzt, mit Werbung
Auswahl im Aufbau, bereits mit vielen aktuellen Titeln, z.B. Dumplin’ Sehr groß mit exklusiven Titeln (ca. 200.000 Titel) Groß, aber unübersichtlich. Wenn man nicht weiß, welches Hörbuch man hören möchte ist man etwas verloren Breite Auswahl, allerdings häufig in schlechter Qualität.
Dateiart Streaming Downloaddatei Streaming Onlinevideo
Abspielgeräte App only, offlinehören möglich, inkl. Hörbuch später weiterhören Alle Endgeräte, jederzeit, inkl. Hörbuch später weiterhören – Alle Endgeräte – offline nur Premium
– Im kostenlosen Abo nur am PC bedingt durchs Shuffeln
– 
inkl. Hörbuch später weiterhören
Alle Endgeräte, nur online, ohne später exakt weiterzuhören
Für wen geeignet? Vielhörer Gelegenheitshörer Gezielthörer So-gut-wie-nie-Hörer

 

Fazit

Welche Plattform ist nun besser: BookBeat oder Audible? Das kommt ganz darauf an, wie viele Hörbücher ihr im Monat hört, denn beide Plattformen haben Vor- und Nachteile. Geht hier am besten einfach nach euren persönlichen Präferenzen.

BookBeat eignet sich am besten für Hörer, die sehr viele Hörbücher im Monat hören und so quasi eine „Hörflat“ haben, ohne zu viel bezahlen zu müssen. Das Abonnement macht sich hier schon ab zwei ungekürzten Hörbüchern pro Monat bezahlt. Audible eignet sich dagegen eher für Hörer, die gerne mal hin und wieder ein Hörbuch hören und dann gezielt dafür Geld ausgeben möchten.

Letztendlich hängt es wirklich von euren Hörvorlieben ab. Ich für meinen Teil werde nun noch die eine Woche Gratishören bei BookBeat genießen und mir anschließend Gedanken darüber machen, welche Plattform ich für mich bevorzugen werde. Welche Plattform ist euer Favorit?

Eure

unterschrift

21 Gedanken zu “BookBeat vs. Audible – Welche Hörbuchplattform ist besser?

  1. Hallo,
    Ich bin mit Deezer sehr zufrieden. Dort gibt es eine tolle Auswahl an Hörbüchern. Der Premium Account kostet 9,99 € aber es lohnt sich wirklich. Es geht aber auch umsonst.
    Da ich kein Radio habe, finde ich Deezer klasse. Ich nutze mein Google home dazu.
    Liebe Grüße,
    Petra

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo :)
    Ein richtig toller und informativer Beitrag, der mir weitergeholfen hat. BookBeat kannte ich vorher noch gar nicht. Ich habe es eine Zeitlang mit Audible probiert, finde aber die Sache mit Amazon doch recht umständlich. Höre deshalb ab und zu über Youtube, da ich persönlich eher weniger Hörbücher höre.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey :)
      Dankeschön, das freut mich! Ja, das ist eine Sache, die wirklich nicht so optimal ist. Da ist es schöner andere Plattformen zu unterstützen. Was mich bei YouTube oft stört ist leider die Qualität und dass ich irgendwann nicht mehr weiß, wo ich aufgehört hab mit dem Hörbuch. :’D
      Liebe Grüße Michi

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Michi, ich suche momentan auch Hörbuch Portale und war begeistert von BookBeat. Momentan teste ich Spotify und habe dazu noch die App Spooks entdeckt. Dort suchst du ein Hörbuch und es wird sofort bei spotify eingetragen. Das ist eine tolle Hilfe zu der Unübersichtlichkeit von Spotify. Liebe Grüße Marion PS und spotify kann man im Moment für 60 Tage testen. Liebe Grüße Marion ehemals Mollistricktundradelt

    Gefällt 1 Person

  4. Das du dein hörbuch über die audible app mit deinem IPhone nicht kaufen kannst, liegt aber nicht direkt an Amazon sondern eher an Apple. Die wollen einfach zu viel Geld für den Kauf in der App. Bei Android gibt es keine Probleme. Bei deinem Youtube Vergleich vermisse ich die Info das es dadurch keine finanzielle Unterstützung für den Buchautor gibt. Was man so nicht unterstützen sollte. Ansonsten hat mir dein Beitrag aber gut gefallen.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tris,
      erst mal Danke für dein Feedback. Ich kann gerne mit aufnehmen, dass der Kauf in der Audible App auf Android verfügbar ist. Leider ändert das nichts an meiner Meinung – vielmehr verschärft sie diese sogar noch. Egal, ob es an Lizenzkosten von Apple (so verstehe ich es zumindest von dir?) oder an einer fehlenden Schnittstelle im Shopsystem bei Amazon liegt – beides schließt eine komplette Nutzergruppe aus. Von einem Unternehmen, bei dem der Chef verkünden lässt: „We’re not competitor obsessed, we’re customer obsessed. We start with the customer and we work backwards“, könnte man doch erwarten, dass es einen Kaufabschluss auf möglichst kurzem Weg gibt. Ganz abgesehen von Conversions, die flöten gehen. Aber das ist ein anderes Thema.
      Bei YouTube finde ich, sollte sich jeder darüber bewusst sein, dass damit Künstler, Autoren etc. nicht unterstützt werden, sondern vieles auch einfach illegal hochgeladen wurde. Wenn du es so siehst, darf man aber gar keine Plattform mehr unterstützen, die eine kostenlose Nutzung anbietet. Das umfasst auch beispielsweise Spotify. Hier geht der Verdienst von Künstlern und Autoren gegen Null durch die kostenlose Version. Hat schon seine Gründe dass beispielsweise Taylor Swift oder auch Adele ihre Musik nur noch über Plattformen anbieten, auf denen man für Musik bezahlen muss. Wie gesagt, ich finde, darüber sollte man sich einfach bewusst sein, daher habe ich es hier nicht mit aufgenommen.
      Liebe Grüße
      Michi

      Gefällt 1 Person

  5. Hallo
    Ich nutze wie Petra auch Deezer und bin sehr begeistert von dem Angebot. Natürlich sind nicht alle Hörbücher verfügbar. Aber die Auswahl ist trotzdem gross. Dadurch dass ich auch sehr viel Musik höre, lohnt sich dieses Abo für mich am meisten.
    Liebe Grüsse
    Josia

    Gefällt 1 Person

  6. Huhu ♥
    Tolle Übersicht, allerdings war ich am Ende leider genauso schlau wie vorher. Ich bin mir immernoch unsicher ob sich das ganze für mich lohnt. Fast alle deutschen Hörbücher bei Bookbeat gibt es auch bei Spotify. Nur bei den englischen Hörbüchern kann Spotify nicht mihalten. Also vom Angebot her (bzw. die Bücher die mich gezielt interessieren) gibt es da keinen Unterschied.
    Allerdings stört mich das bei Spotify das ich nicht einfach „Weiterhören“ kann. Also bei Audible (und ich denke mal Bookbeat auch) kann man ja einfach auf das Hörbuch klicken und weiß wo man war. Das geht bei Spotify gar nicht und das stört mich wirklich sehr..

    Ich bin mir leider immernoch total unsicher. Natürlich könnte ich zwei Testwochen machen. Es gibt übrigens auch einige Youtuber die mit der Firma zusammenarbeiten. Da hat man die Möglichkeit mit deren Code 4 Wochen gratis zu testen. Allerdings denke ich mal das sie etwas davon abkriegen, wenn man dann ein Abo abschließt.

    Liebste Grüße ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Hey 😊 im englischen Bereich muss BookBeat noch einiges nachlegen, zumindest nach dem, was ich bisher gesehen hab. Shatter me ist beispielsweise drin. Wenn du magst kann ich mir das aber nochmal genauer angucken und dir dann Bescheid geben 😊 BookBeat erinnert sich wo du warst, der Stand wird dir sogar in Prozent angezeigt.
      Hm das kommt bei mir denke ich zu spät, aber vielleicht hilft das ja noch wem anders 😊
      Kann ich dir vielleicht sonst irgendwie bei der Entscheidung helfen?
      Liebe Grüße Michi

      Gefällt mir

      1. Mich hat das gestern echt nicht mehr in Ruhe gelassen und habe mir dann den Gratis Monat angelegt :D Und apropo „Shatter Me“, ich habe mir gestern direkt „Ignite Me“ runtergeladen und es angefangen.
        Ich bin sehr zufrieden mit der englischen Auswahl. Ich hoffe wenn viele Bookbeat unterstützen kommt da noch etwas mehr. Ich habe mir gestern mal alle 1. Teile die mich interessieren auf die Merkliste getan und es waren über 50 Bücher und meistens haben die Bücher auch noch Folgebänder. Also ich denke für mich ist es genug Auswahl für den Anfang :D Ich bin auf jeden Fall gespannt auf mein erstes englisches EBook!
        Ich habe früher auch immer Audible genutzt, dann aber nur zwei Hörbücher im Jahr wirklich gehört und den rest halt gekauft, aber mittlerweile kaum noch beachte. Ich denke da ist so eine App ganz gut, weil man schnell mal was anderes hören kann, wenn man auf das aktuelle Hörbuch keine Lust mehr hat. Ich hoffe auf jeden Fall das ich dadurch mal mehr Hörbücher höre! :)

        Liebste Grüße ♥

        Gefällt 1 Person

      2. Haha sehr cool! Ich hoffe, deine Meinung hat sich bis jetzt noch nicht geändert. :D Ich hab für mich entschieden, dass ich doch bei Audible bleibe, weil ich einfach nicht genug höre, damit sich das lohnt. Bin aber auf dein Urteil sehr gespannt! :)
        Liebste Grüße
        Michi

        Gefällt mir

  7. Jetzt hast du mich aber wirklich neugierig gemacht! Ich würde mich schon als jemand bezeichnen, der gerne und viele Hörbücher hört und bisher immer Audible verwendet hat, weil ich ein Hörbuch zurück geben konnte, wenn es mir dann doch nicht gefallen sollte und das Guthaben wird einem dabei dann ja auch erstattet. Was ich persönlich sehr gut finde, vor allem wenn man ein sich ein Hörbuch holt, von dem man vorher nicht zu viel gehört hat.

    Wenn ich jetzt aber höre dass ich für nur 5€ mehr so viele Hörbücher hören kann wie ich möchte, ist das schon sehr verlockened! Nur würde ich mir wünschen, dass die Titel auf dem Handy bleiben, da ich regelmäßig Bücher auch ein zweites Mal lese oder bereits gelesene Bücher als einschlafhilfe verwende, damit ich nicht in einem Hörbüch das ich aktiv höre anschließend wieder zurück springen muss, um die zuletzt gehörte Stelle wieder zu finden.

    Aber ich denke ich werde BookBeat eine Chance geben und die zwei Probewochen nutzen um zu sehen, ob die App etwas für mich ist oder nicht! Vielen Dank für die super Gegenüberstellung!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Swetlana,
      tatsächlich nutze ich die Umtauschfunktion so gut wie gar nicht, aber ich kann dich verstehen. Bestimmte Hörbücher höre ich nach einer Zeit auch immer wieder. Ich bin gespannt, wie die BookBeat dann tatsächlich gefällt! :)
      Liebe Grüße
      Michi

      Gefällt 1 Person

  8. Liebe Michi,
    ich höre sehr sehr selten Hörbücher, für mich ist Audible somit super geeignet und bisher bin ich auch echt sehr zufrieden damit.
    Was ich außerdem positiv finde ist, dass Guthaben nicht verfällt, sodass ich manchmal 5 Hörbücher laden könnte, wenn ich wöllte. :-D
    BookBeat lohnt sich somit alleine wegen des Preises nicht für mich.

    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Michi,

    das ist ein toller Beitrag! Ich selbst bin ja bei beiden Kunde, würde aber glaube ich, sobald ich meine Guthaben aufgebraucht habe, ganz zu BookBeat wechseln. Ich hoffe, dass die ihr Programm bald noch weiter vergrößern. Bisher finde ich es sehr toll aber es fehlt einfach noch ein größeres Programm.

    Liebst,
    Jule

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.