Jeder hat das Recht auf eine zweite Chance. [Blogtour]

Vielleicht brauchen wir manchmal eine zweite Chance, weil die erste zu früh kam.

Zweite Chancen sind rar gesät. Häufig bilden wir uns unsere Meinung über eine Person schon, bevor wir überhaupt das erste Mal mit ihr gesprochen haben. Das Bild einer Person kann sich durch eine Handlung um 180° drehen. Manchmal können wir es uns mit einem Fehler, einer überstürzten und nicht durchdachten Handlung komplett versauen. Meist rücken wir dann nicht mehr von unserer Meinung ab – eine Chance auf die zweite Chance? Fehlanzeige.

Dabei hat jeder eine zweite Chance verdient, meiner Meinung nach. Ich vergebe auch gerne dritte, vierte, fünfte und sechste Chancen, bis ich jemanden komplett für mich abschreibe. Denn seien wir mal ehrlich: häufig stimmt einfach das Timing nicht. Wir alle haben mal gute und mal schlechte Tage. Und häufig reden wir auch einfach an einander vorbei.

Hörst du die leisen Zwischentöne?

Vor allem in Zeiten wo fast jegliche Kommunikation über unser Smartphone läuft gehen Zwischentöne zwischen den Tastenanschlagen schnell verloren. Fehlt das passende Emoji könnte derjenige ja direkt sauer auf einen sein. Daher sind zweite Chancen so wichtig. Es kann immer mal etwas schief laufen – verpassen wir aber den Menschen eine zweite Chance zu geben (oder auch mehrere) verpassen wir darüber häufig noch etwas viel Wichtigeres.

Manch einer hätte sein Lieblingsbuch ohne eine zweite Chance nicht entdeckt. Manche Freundschaften sind bei dem zweiten Versuch erst richtig durchgestartet. Und vor allem für Beziehungen sind zweite Chancen essentiell, damit sie funktionieren. Sowohl im kleinen Maße, wenn man mal einen Fehler macht, als auch im Großen. Manchmal stimmt einfach das Timing nicht – aber später finden zwei Menschen wieder zueinander. Darum versuch Menschen immer eine zweite Chance zu geben – auch, wenn es manchmal schwer fällt. Du weißt nie, was passiert.

Vielleicht ist das mit uns nicht das Ende einer Geschichte, doch womöglich war es das wichtigste Kapitel. – Christelle Zaurrini // Ein letztes Mal, vielleicht

So geht es auch Holly, der Protagonistin in Christelle Zaurrinis neuem Buch „Ein letztes Mal, vielleicht.“ Der ein oder andere kennt sie vielleicht schon aus „Ein letztes Mal, für immer„. Holly und Trevor haben ihre erste Chance verpasst. Nachdem Holly ohne Abschied ein Jahr verschwunden war ist sie nun zurück. Bekommen die beiden noch eine Chance? Das erfährst du in „Ein letztes Mal, vielleicht“.

Zur Leseprobe

Bei diesen Bloggern erfährst du noch mehr zur Geschichte:

Buchvorstellung bei Sarah Ricchizzi 
Interview mit Trevor bei ParadiseKiss Books
Jeder hat das Recht auf eine zweite Chance bei mir
Vorstellung der Charaktere bei Book Fairy
Interview mit Christelle bei Süchtig nach Büchern 
Und mehr zu Christelles anderen Büchern findest du bei Fuck the Prince, take that Badass

Blogtour Ein letztes Mal, vielleicht (c) Christelle Zaurrini

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.