#Rezension Der kleine Laden der einsamen Herzen von Annie Darling

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...(Quelle: Penguin Verlag)

Die Sache mit den Buchfotos

Diese Woche ist etwas passiert, was mich wirklich schockiert zurückgelassen hat und was Grund für diesen kleinen Beitrag ist. Aber von vorne. Wir alle laden sie in unserer eigenen Version hoch – ob auf dem Blog, bei Facebook, Instagram, Snapchat oder wo auch immer: unsere Buchfotos. Ob mit Essen in der Mittagspause, draußen im Garten oder liebevoll mit Accessoires dekoriert, jedem Buchfoto wohnt etwas Besonderes inne. Das rührt nicht zuletzt daher, dass sehr viel Mühe in diesen Fotos steckt.

bücherschmöker Tipps – Neuerscheinungen im Juni 2017

Im Juni erscheinen so unfassbar viele Bücher, die einfach interessant klingen. Dabei sind viele Fantasy-Bücher, die große Magie versprechen und Jugendbücher voller Geschichten über den Sommer und die erste Liebe. Hier gibt es viele tolle Ferienlektüren und Abenteuer, die entdeckt werden wollen. Jetzt geht es erst mal los mit den Fantasy-Neuerscheinungen. Auf Seite zwei findet ihr die Neuerscheinungen aus dem Bereich Jugendbuch und Romantik. 🙂 Ich konnte mich hier leider nur auf die Wichtigsten beschränken, also lest euch auch unbedingt die anderen Klappentexte durch! Jetzt aber viel Spaß!

FSK für Bücher?! Ein Statement zu Gewalt in Büchern

Mitte der Woche gab es in der kleinen Buchwelt ein großes Diskussionsthema. Vielleicht habt ihr es mitbekommen, Gegenstand der Diskussion war ein Artikel von zwei Buchbloggerinnen, die ihre Meinung zum Thema Gewaltverherrlichung in Büchern erörtert haben, wobei erörtert hier vielleicht das falsche Wort ist. Denn sie haben hier doch sehr deutlich bestimmte Sachverhalte angeprangert. Ich für meinen Teil bin an einigen Fragen, die dieser Text aufgeworfen hat, hängen geblieben und habe mich hierzu einmal mit ein paar Fakten auseinandergesetzt.

Ein Liebesbrief an die Bücher

Wie viele von euch bestimmt mitbekommen haben, ist heute der Welttag des Buches! Grund genug das jährliches Jubiläum unserer Leidenschaft einmal zu würdigen. Dazu gibt es viele Aktionen unter anderem Blogger schenken Lesefreude. Da ich leider keine Zeit hatte etwas zu organisieren, hier mein kleiner Beitrag zu diesem Tag: ein Liebesbrief an die Bücher.