Qualität vs Quantität – oder auch unser Urteil über monatliche Lesemengen

Gerade habe ich mein (wie ich zugeben muss ziemlich überquellendes) Postfach aussortiert und dabei auch die ganzen Benachrichtigungen von Blogs durchgesehen. Plötzlich habe ich mich dabei erwischt, wie ich gedacht habe: Mensch, diese Bloggerin hat super häufig neue Rezensionen veröffentlicht – wie macht die das bloß? Und da war es. Ich denke so etwas nicht oft. Aber sagt die Menge, die wir im Monat lesen etwas über die Qualität unseres Leseeindrucks aus?