Buchblogger 1 x 1: Deinen Blog selber hosten. Wie es geht und worauf du achten musst

Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent Bücherfreunde! Heute geht es um ein Thema, mit dem sich mehrere von euch vermutlich schon einmal auseinandergesetzt haben: den eigenen Blog auch selber zu hosten. Dabei geht es nicht nur darum eine eigene Domain zu kaufen, sondern viel mehr auch darum, den eigenen Blog über einen eigenen Server zu verwalten und dadurch auch eine größere Palette an Möglichkeiten zu erhalten. Meistens entscheidet man sich direkt am Anfang, ob man lieber einen der bekannten Hoster, wie WordPress oder Blogger in Anspruch nimmt, oder seinen Blog lieber selber hostet. Aber auch während des Bloggens kann man plötzlich den Wunsch verspüren, seinen Blog selber zu hosten und dadurch seine Professionalität zu erhöhen.