#Rezension Forever you von Savannah Davis

Adrian, ein Engel, der in unzähligen Schlachten auf der Seite der Guten gekämpft hat, erhält den Auftrag, Anna zu beschützen. Doch er verliebt sich in die Tochter eines Gutsherren und begeht einen folgenschweren Fehler, der Anna nicht nur das Leben kostet, sondern Adrian auch seine Flügel. Linden ist ein kleines, ruhiges Dorf in der Nähe von München. Wenn es nach der Meinung von Skylers Mutter geht, der perfekte Ort, um ihre rebellische Tochter endlich wieder zur Vernunft zu bringen. Doch Linden ist auch die Heimat von Adrian, und als Skyler auf ihn trifft, scheint ihr Körper in Flammen zu stehen. Plötzlich geschehen Dinge mit ihr, die sie sich nicht erklären kann. Und im Mittelpunkt all dessen scheint das Mädchen aus ihren Träumen zu stehen, das scheinbar wirklich gelebt hat und 1913 gestorben ist. Doch wenn Anna vor hundert Jahren gelebt hat, warum kommt dann auch Adrian in diesen Träumen vor? Und wie kann Skyler ihren tiefen Gefühlen für Adrian entkommen, der sie mit aller Macht von sich fernzuhalten versucht? (Quelle: Latos Verlag)

Lieber Harry…Ein Brief an den Helden meiner Jugend

Lieber Harry, gemeinsam sind wir schon durch so viele Zeiten gegangen und haben so viele Abenteuer zusammen erlebt. Dank dir habe ich die Lüfte auf einem Besen (und noch so vielen anderen Wegen) erkundet. Bin in Welten gewandert, die ich mir nicht einmal hätte träumen lassen und dank dir durfte ich endlich, endlich auch einmal … Weiterlesen Lieber Harry…Ein Brief an den Helden meiner Jugend

Buchblogger 1 x 1: HTML Hacks

HTML – oh mein Gott, hat das was mit Technik zu tun? Ja, eine ganze Menge und kann euch in vielen Fällen ziemlich hilfreich sein. Ich habe öfters schon das Erlebnis gehabt, dass Freundinnen ein Problem hatten, wo eine ganz kleine Prise HTML die einfachste Lösung war. Daher habt keine Angst vor HTML, sondern traut euch an die Thematik ran! Viel kaputt machen könnt ihr i.d.R nicht und wenn man erst einmal die Grundlagen verstanden hat, funktioniert es eigentlich sehr einfach. Und wenn gar nichts mehr hilft, gibt es natürlich immer noch Google. Hier findet ihr ein paar Beispiele.

Kurzrezension zu Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…(Quelle: dtv)

#Rezension Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe. (Quelle: heyne fliegt)

#Rezension Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton. (Quelle: Königskinder Verlag)